Fußball Bezirksliga Nord
FC Wernberg beendet Durststrecke

Sport
Wernberg-Köblitz
04.10.2016
48
0

FC Wernberg: Lang, Schmid, Wagner, Zimmermann, Schatz, Schärtl (15. Biller), Lorenz, Schwirtlich (70. Grill), Lindner Chr., Ebenburger (85.) Auer, Schreyer

SV Hahnbach: Schuppe, Hirschmann, Seifert, Sollfrank, Hefner, Reichert, Roesch, Dehling (80. Graf) Geilersdörfer, Brewitzer, Roesl (69.)

Tore: 0:1 (4.) Fabian Brewitzer, 1:1 (6.) Andreas Lorenz, 1:2 (56.) Fabian Brewitzer, 2:2 (71.) Christoph Lindner, 3:2 (84.) Andreas Lorenz - SR: Alexander Pott (Bayreuth) - Zuschauer: 120

(she) Der Aufsteiger kann noch gewinnen. Nach fünf Begegnungen ohne Punktgewinn und seit dem fünften Spieltag ohne Sieg, holte der Fc Wernberg gegen den Gast aus Hahnbach wieder einen Dreier. Zwar sehr mühsam erkämpft, aber letztlich doch verdient.

Bereits nach ein paar Minuten war der Gastgeber im Rückstand. Nach einer weiten Vorlage griff FC-Schlussmann Lang daneben und der schnelle Fabian Brewitzer ließ sich die Chance nicht entgehen. Fünf Minuten später der Ausgleich durch zwei Patzer auf der Gegenseite. Nach einer zu kurzen Rückgabe spielte der SV-Torwart den Ball zu knapp ab, Sebastian Ebenburger erkämpfte sich den Ball und gab die Vorlage für das Kopfballtor von Andreas Lorenz.

Beim Gastgeber fehlte immer noch der frühere Schwung und Einsatz sowie die homogene Mannschaftsleistung. Davon zeugten die vielen Abspielfehler und die leicht durchschaubaren Angriffe. Nach dem Wiederanpfiff kam der Gastgeber aber mit Angriffswillen aus der Kabine und hatte etliche gute Torchancen, die aber vergeben oder vom toll haltenden SV-Torwart Nikolas Schuppe vereitelt wurden. Der Gast kam erst nach dreizehn Minuten einmal weit über die Mittellinie, Brewitzer setzte sich gegen zwei FC-Abwehrspieler durch und schoss zur erneuten Gästeführung ein. Nun zeigte sich die neue Einstellung beim FC Wernberg. Es wurde konsequent, ohne große Hektik, weitergespielt.

Nach einer Viertelstunde bekam der wieder genesene Christoph Lindner vor dem Strafraum den Ball, trickste kurz und erzielte den Ausgleich. Andreas Lorenz krönte seine Leistung mit seinem zweiten Treffer, ein Flachschuss ins linke Eck.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.