Fußball Bezirksliga Nord
TSV Detag Wernberg fehlt Sieger-Gen

Sport
Wernberg-Köblitz
12.11.2016
13
0

Wernberg. Es bleibt dabei: Dem TSV Detag Wernberg fehlt derzeit das Sieger-Gen. Obwohl die "Lila-Weißen" dem neuen Spitzenreiter 1.FC Schwarzenfeld am letzten Samstag trotz 50-minütiger Unterzahl mindestens ebenbürtig waren, setzte es am Ende eine 2:4-Niederlage. "Wir machen derzeit einfach unsere Chancen nicht und kassieren zu viele Gegentore. Die Mannschaft strampelt sich ab, kann sich aber nicht für ihr Engagement belohnen." Fakt ist, die Köblitzer brauchen endlich wieder ein Erfolgserlebnis, um wieder Selbstvertrauen zu schöpfen und bis zur Winterpause nicht noch weiter abzustürzen. Schließlich kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass im Frühjahr wieder alle Spieler zur Verfügung stehen und sich dann der Erfolg wieder einstellt.

Am Sonntag um 14 Uhr hat die Truppe von Trainer Thomas Gietl allerdings erneut ein schweres Auswärtsspiel gegen eine heimstarke Mannschaft vor der Brust. Aufsteiger SpVgg Schirmitz spielt vor allem auf eigenem Platz immer mit offenem Visier und stellt die gegnerischen Abwehrreihen durch seine aggressive Spielweise vor Probleme. SpVgg-Coach Sepp Dütsch, ehemals auch in Diensten des TSV Detag, kennt die Köblitzer, bei denen auch sein Sohn Bastian kickt, aus dem Effeff. Er und seine Truppe brennen darauf, sich für die unglückliche 1:2-Hinspielniederlage zu revanchieren und werden alles dafür tun, um sich weiter von den Abstiegsplätzen abzusetzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.