Fußball
Das Rennen um die Herbstmeisterschaft

Sport
Wernberg-Köblitz
11.10.2016
25
0

Wernberg. In der A-Klasse West herrscht kurz vor Hinrundenschluss Spannung pur. Die Herbstmeisterschaft machen vier, vielleicht auch fünf Teams unter sich aus. Da sich die DJK Steinberg (4./24) und die DJK Weihern/Stein (5./20) im Spitzenspiel des 11. Spieltags 2:2 trennten, übernahm der FC Maxhütte-Haidhof (1./25) mit dem 8:1-Kantersieg gegen den SC Katzdorf II (10./11) die Tabellenführung.

Stark im Kommen ist auch der 1. FC Wernberg II (2./25), der sich beim ASV Fronberg (13./6) knapp mit 2:1 durchsetzte und mit dem Spitzenreiter punktgleich ist. Der SV Pullenried (3./24) bleibt durch den 1:0-Erfolg beim TuS Dachelhofen (8./14) auf Tuchfühlung zum Führungs-Duo.

DJK Steinberg 2:2 (1:1) DJK Weihern/Stein

Tore: 1:0 (18.) Sebastian Bernhard, 1:1 (43.) Andreas Lohrer, 1:2 (61.) Florian Schmid, 2:2 (81./Foulelfmeter) Florian Knauer - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 100

(lfj) Das hart umkämpfte Match, in dem beide Teams ihre Möglichkeiten zum Sieg hatten, endete mit einem leistungsgerechten 2:2. Bernhard traf für den Gastgeber zur Führung, kurz vor der Pause markierte Lohrer für die Gäste den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt ging die DJK Weihern/Stein durch Schmid in Führung, welche Knauer mit einem Foulelfmeter egalisierte.

FC Maxhütte-Haidhof 8:1 (2:0) SC Katzdorf II

Tore: 1:0 (24.) Michael Neudorf, 2:0 (38.) Erik Zimbelmann, 3:0 (49.) Eigentor, 4:0 (54.) Gordon Börner, 4:1 (59.) Christian Brückner, 5:1, 6:1 (61./62.) Tobias Silbereis, 7:1 (83.) Benedikt Saller, 8:1 (91.) Michael Meyer - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 100

(lfj) Die Gastgeber brauchten in dem einseitigen Derby einige Zeit, bis sie den Bann brachen und in Führung gingen. Kurz vor der Pause erhöhten sie auf 2:0. Im zweiten Abschnitt fielen die Tore dann wie reife Früchte und die Platzherren schossen einen 8:1-Kantersieg heraus.

FC OVI-Teunz II 1:4 (0:2) FC Saltendorf

Tore: 0:1 (12.) Mike Fischer, 0:2 (38.) Christian Eimer, 1:2 (49.) Patrick Graf, 1:3 (61.) Christian Eimer, 1:4 (64.) Christian Kaiser - SR: Dobmeier (Schwarzenfeld) - Zuschauer: 40

(lfj) Die Gäste waren im ersten Durchgang optisch überlegen und nutzten ihr Chancen durch Fischer und Eimer zur 2:0-Pausenführung. Nach Wiederbeginn kam die Heimelf besser zurecht und dominierte das Geschehen. Der Lohn war der Anschlusstreffer durch Graf. Die Gäste standen danach fast ausschließlich in der Defensive, entschieden aber nach Kontern durch Eimer und Kaiser mit einem Doppelschlag das Spiel.

SC Teublitz 2:1 (1:1) SV Altendorf

Tore: 1:0 (35./Foulelfmeter) Hakan Demirtas, 1:1 (45.) Alexander Schmidl, 2:1 (51.) Fahri Özdemir - SR: Sergiy Kuzmenko (SG Siemens Amberg) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (65.) Omid Akbarzadeh (Teublitz)

(lfj) In der recht ausgeglichenen Begegnung hatte die Heimelf die besseren Chancen und ging durch einen von Hakan Demirtas verwandelten Elfer zehn Minuten vor der Pause in Führung, welche aber Schmidl unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff egalisierte. Teublitz erwischte auch im zweiten Durchgang einen guten Start und gingen durch Fahri Özdemir erneut in Führung. Mitte des zweiten Abschnitts sah Akbarzadeh vom Gastgeber die Gelb-Rote Karte, doch konnten die Gäste den Ausgleich trotz Überzahl nicht mehr erzielen.

SC Sinopspor 1:1 (1:0) SC Altfalter

Tore: 1:0 (41./Foulelfmeter) Tayfun Akgül, 1:1 (51.) Johannes Ernstberger - SR: Robert Prasch (SC Kleinwinklarn) - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (49.) Fatih Özdemir; (60.) Tahir Can (beide Sinopspor)

(lfj) Die dominierende Heimmannschaft konnte aus der Überlegenheit nur eine knappe 1:0-Halbzeitführung erzielen. Diese entsprang einem von Akgül verwandelten Foulelfmeter kurz vor der Pause. In der Folge gab es eine Vielzahl an Gelben und zwei Gelb-Roten Karten für den Gastgeber. Die Überzahl nutzten die Gäste mit einem Kopfballtreffer von Ernstberger zum 1:1-Endstand.

ASV Fronberg 1:2 (0:0) FC Wernberg II

Tore: 0:1 (53.) Johannes Schweiger, 1:1 (56.) Florian Obermeier, 1:2 (65.) Johannes Schweiger - SR: Hart (Kümmersbruck) - Zuschauer: 30

(lfj) Die Fronberger mussten gegen den Favoriten aus Wernberg ersatzgeschwächt antreten und verkauften sich gut. Bis zur Pause hielt der ASV verdient ein torloses Unentschieden, musste aber bald nach dem Seitenwechsel das 0:1 durch Schweiger hinnehmen.

Die Heimelf zeigte sich nicht geschockt und glich nur drei Minuten später durch Obermeier zum 1:1 aus. Schweiger erzielte für die Gäste die erneute Führung, welche der ASV nicht mehr egalisieren konnte so dass es beim 2:1-Sieg der Bezirksliga-Reserve blieb.

TuS Dachelhofen 0:1 (0:1) SV Pullenried

Tore: 0:1 (32.) Florian Lattka - SR: Markus Weinfurtner (SC Teublitz) - Zuschauer: 50

(lfj) Dachelhofen kam gut ins Spiel, konnte seine guten Chancen aber nicht verwerten. Auf der Gegenseite sorgte Lattka für den 0:1-Pausenstand, den Pullenried auch im zweiten Abschnitt über die Ziellinie rettete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.