Fußball
Ein Sport, ein Team, eine Familie

Sport
Wernberg-Köblitz
14.05.2016
47
0

"Unser Team ist wie eine Familie", schwärmen immer wieder Fußballer von der Kreisklasse bis zur Bundesliga. Das Gefühl eines familiären Umfelds ist wohl in kaum einem Verein stärker ausgeprägt als beim TSV Detag Wernberg. Die Häufigkeit eines bestimmten Namens fällt dort ganz besonders auf.

Wernberg. Gleich fünfmal taucht der Nachname Luff im Kader des Bezirksligisten auf. Die fünf Cousins Simon, Christian, Thimo, Patrick und Alexander spielen seit ihrer Jugend für den TSV. In dieser Saison haben sie bisher zusammen 96 Spiele im Trikot der Lila-Weißen bestritten.

Und auch im Trainerstab findet man den Nachnamen Luff. Achim Luff, der Vater von TSV-Stürmer Thimo, ist Teammanager und Betreuer der Bezirksliga-Mannschaft. Er kickte selbst von klein auf für Wernberg und ist dem Verein treu geblieben. Oft darauf angesprochen, dass ein großer Teil der Mannschaft aus seiner Verwandtschaft besteht, wird er nicht. "Der Name Luff ist schon immer fester Bestandteil des TSV Detag", sagt der Vereinsfunktionär. Denn nicht nur sein Sohn und seine Neffen gehören zur Wernberger Mannschaft. "Meine zwei Brüder und ich haben für den Verein gespielt, mein Vater war früher Jugendleiter und mein Opa noch früher Platzwart."

Unterstützung garantiert


Schon als Kinder hätten alle fünf Cousins immer wieder mal zusammen einen Bolzplatz aufgesucht, erzählt der 22-jährige Abwehrspieler Alexander. Seit der F-Jugend ist er Teil seines TSV Detag. Bei den Spielen können seine Cousins und er auf die Unterstützung der Verwandten bauen. "Es kommen zum Teil auch andere Familienmitglieder zum Anfeuern auf das Gelände des TSV", sagt Achim Luff.

Auch abseits des Platzes ist Fußball das vorherrschende Thema bei den Luffs. "Auf Familienfeiern sind die Frauen schon manchmal genervt, weil Fußball das Dauerthema ist", gibt der 26-jährige Mittelfeldspieler Christian lachend zu. Sein vier Jahre älterer Bruder Simon wird in der Abwehr des Bezirksligisten eingesetzt. Zusammen mit ihrem 25-jährigen Cousin Thimo und den beiden Brüdern Alexander und Patrick schauen die beiden auch gerne mal gemeinsam die ein oder andere Bundesliga-Partie. "Besonders lustig ist es, wenn Bayern gegen Gladbach spielt. Die eine Hälfte von uns ist Gladbach-Fan und die andere Hälfte Bayern-Fan", sagt Christian. Dies führt vor allem bei Alexander dazu, dass er es gegenüber seinem Bruder Patrick und den Eltern nicht immer ganz einfach hat: "Ich bin der einzige Bayern-Fan. Alle anderen bei mir zu Hause sind Gladbacher."

Das "Miteinander" zählt


Die Rivalität bei Bundesligaspielen ist aber auch die einzige der fünf Cousins. Konkurrenzgedanken darüber, wer beim TSV in der Startelf steht, gebe es überhaupt keine, erklärt Spielertrainer Christian. Auf dem Platz des TSV Detag Wernberg entscheide "das Miteinander", sagt der Coach. Dort halten nicht nur die Luffs, sondern das gesamte Team des Bezirksligisten zusammen. Wie ein Familie.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Detag Wernberg (115)Tag der Familie (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.