Fußball
FC Wald großer Gewinner in der Kreisklasse Mitte

Sport
Wernberg-Köblitz
04.04.2016
26
0

Wernberg. In der Kreisklasse Mitte war der FC Wald/Süßenbach (1./39) mit dem 2:1-Auswärtssieg bei Verfolger SV Obertrübenbach (4./34) der große Gewinner des 19. Spieltags. Denn im anderen Spitzenduell trennten sich der SV Atzenzell (2./37) und der SSV Schorndorf (3./34) in einem irren Match 3:3, wobei der Gastgeber in den Schlussminuten einen 0:3-Rückstand noch egalisierte. Der TV Wackersdorf (6./31) kanterte die schon im ersten Durchgang um drei Mann dezimierte SG Regental (5./32) mit 7:1 nieder.

DJK Rettenbach 1:3 (1:0) SV Fischbach

Tore: 1:0 (20./Foulelfmeter) Michael Schebler, 1:1 (46.) Tobias Hofbauer, 1:2 (61.) Martin Scheuerer, 1:3 (68.) Tobias Hofbauer - SR: Rolf Dahmer (1.FC Katzbach) - Zuschauer: 100.

(lfj) Die Fischbacher Gäste entführten zu recht die drei Punkte aus Rettenbach und machten eine großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Zwar führte die Heimelf durch einen berechtigten und von Schebler verwandelten Foulelfmeter zur Pause mit 1:0, doch die Gäste waren einfach in allen Belangen überlegen, was sich nach dem Seitenwechsel auch im Ergebnis ausdrückte. Hofbauer traf fast vom Anstoß weg zum Ausgleich, Scheuerer brachte den SV in Führung und erneut Hofbauer machte mit dem 1:3 den Sack zu.

SC Michelsneukirchen 0:2 (0:0) SC Kleinwinklarn

Tore: 0:1 (72.) Marco De Giorgi, 0:2 (73.) Alexander Paschke - SR: Manfred Schötz (SV Schwarzach) - Zuschauer: 80.

(lfj) Nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, ging es folgerichtig torlos in die Kabinen. Nach Wiederbeginn war die Partie erneut optisch ausgeglichen, doch die Heimelf ließ zwei, drei hochkarätige Chancen liegen. Anders die Gäste, die ohne groß zu überzeugen ihre Gelegenheiten konsequent nutzten und mit einem Doppelschlag die Partie innerhalb kurzer Zeit entschieden.

SV Erzhäuser 3:2 (1:1) SpVgg Bruck

Tore: 1:0 (6.) Niko Plep, 1:1 (37.) Stefan Walter, 1:2 (57.) Christoph Steiner, 2:2, 3:2 (67./73.) Tobias Ehebauer - SR: Christian Brand (FC Maxhütte-Haidhof) - Zuschauer: 150.

(lfj) In diesem, ausschließlich mit kämpferischen Mitteln geführten Kellerderby gewann der SV Erzhäuser am Ende nicht unverdient mit 3:2. Zunächst schien alles nach Plan für den SVE zu laufen, denn Plep traf früh zum1:0. Allerdings glich Walter noch vor der Pause aus und nach Wiederbeginn schien Bruck seinem zweiten Saisonsieg, wiederum gegen Erzhäuser entgegen zu steuern. Denn Steiner brachte die Gäste mit 2:1 in Führung. Einem Doppelschlag von Ehebauer hatte es die Heimelf dann aber doch noch zu verdanken dass die Punkte in Erzhäuser blieben und somit zumindest der Relegationsplatz so gut wie sicher ist.

TV Wackersdorf 7:1 (3:0) SG Regental

Tore: 1:0 (1.) Daniel Adam, 2:0 (6.) Marcel Koman, 3:0, 4:0 (33./55.) Yulian Kurtelov, 4:1 (59.) Miroslav Manowetz, 5:1 (61.) Marcel Koman, 6:1 (75.) Matthias Walz, 7:1 (89.) Marcel Koman - SR: Johannes Ziegler (SpVgg Pfreimd) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot : (27.) Filip Webr, Regental - Rot: (30.) Jan Kotab; (34.) Johannes Schwarzenfischer, beide Regental.

(lfj) Die Heimelf erwischte mit dem Führungstreffer von Adam in der ersten Minute einen Traumstart, Koman legte nur fünf Minuten später das 2:0 drauf. Nach etwa einer halben Stunde dezimierten sich die Gäste innerhalb von wenigen Minuten durch eine Gelb-Rote und zwei Rote Karten um drei Mann, womit sie im restlichen Spielverlauf praktisch chancenlos waren. Kurtelov vor und nach der Pause erhöhte auf 4:0 für die Knappen, bevor Manowetz der Ehrentreffer der Gäste gelang. Koman, Walz und nochmal Koman schraubten das Endergebnis schließlich auf 7:1.

SV Altenschwand 1:3 (1:1) FSV Pösing

Tore: 0:1 (7.) Andreas Pusl, 1:1 (41./Eigentor) Andreas Pusl, 1:2, 1:3 (61./76) Simon Demel - SR: Helmut Dobmeier (FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 50.

(lfj) Optisch war die Heimelf über die gesamte Spielzeit überlegen, aber die Gäste waren effizienter vor dem Tor und entführten mit einer optimalen Chancenverwertung die drei Punkte aus Altenschwand. Pusl traf zunächst für zur Gästeführung und kurz vor der Pause zum Ausgleich ins eigene Gehäuse. Nach der Pause zogen die Platzherren ein Powerplay auf, ließen aber die Souveränität im Abschluss vermissen. Dies rächte sich als Demel nach etwa einer Stunde zunächst für die erneute Gästeführung und später mit dem 1:3 für die Vorentscheidung sorgte. Insgesamt eine bittere Niederlage des SV.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Kreisklasse Mitte (24)FC Wald (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.