Fußball
FC Wernberg kennt den Gegner nicht

Sport
Wernberg-Köblitz
27.08.2016
26
0

Nach drei Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden ist der Bezirksliga-Aufsteiger FC Wernberg mehr als zufrieden.

Nach der 0:3-Niederlage gegen die starken Schwarzenfelder hatte sich der FC Wernberg, derzeit auf Platz vier mit 13 Punkten, sofort wieder gefangen und beim 2:0-Heimsieg gegen die SpVgg Schirmitz voll gepunktet.

Hinten Null halten


Nun geht es gegen den FC Amberg II (9. Platz/9 Punkte), der die vorige Bezirksligasaison als Vizemeister abschloss. Gegen den unbekannten Gegner soll mit einer konzentrierten Defensivleistung hinten die Null gehalten werden, um dann mit dem nötigen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein die eigenen Offensivaktionen konzentriert abzuschließen.

Die junge Bayerligareserve ist wie ein Stehaufmännchen. Je nachdem, wie sie Akteure an das Bayernligateam abgeben muss, oder von dort Verstärkung erhält, spielt sie unberechenbar auf. Nach einer 1:8-Klatsche gegen den TSV Detag schlug sie die SpVgg Vohenstrauß mit 5:1. So hat Amberg II bisher drei deftige Niederlagen erlitten, aber auch drei klare Siege vorzuweisen.

Der FC Wernberg ist also gewarnt. Er will das volle Potenzial abrufen, sich keinen allzu großen Druck machen, aber sein Spiel durchziehen, um am Ende möglichst zu punkten.

Wichtige Spieler fehlen


Mit Christoph Lindner, Alexander Biller und Alexander Grill fallen wichtige Spieler krankheits- oder urlaubsbedingt aus, so dass der restliche Kader mit vollem Einsatz auflaufen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.