Fußball
Hochspannung an der Tabellenspitze

Sport
Wernberg-Köblitz
14.05.2016
15
0

Wernberg. In der Kreisklasse Mitte ist zwei Runden vor Schluss die Abstiegsfrage geklärt. Im Rennen um die Meisterschaft und Platz zwei, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, ist allerdings noch Hochspannung angesagt.

Spitzenreiter FC Wald/Süßenbach (1./49) büßte durch die Niederlage in Fischbach seinen Fünf-Punkte-Vorsprung ein. In der Vorschlussrunde darf der FC den zuletzt stark aufkommenden Gast FSV Pösing (7../37) nicht unterschätzen, denn sonst könnte die auf weitere Ausrutscher lauernde 1. SG Regental (2./47) mit einem Sieg beim aussichtslosen SSV Schorndorf (5./40) gleich- oder vorbeiziehen.

Nur noch eine theoretische Minimalchance auf Platz zwei besitzt der TV Wackersdorf (4./41), der aber sowohl beim ebenfalls noch hoffenden SV Obertrübenbach (3./44) und am letzten Spieltag gewinnen müsste. Zugleich müsste Regental beide Spiele verlieren.

DJK Rettenbach Sa. 16.00 SV Altenschwand

Der SV Altenschwand will die "verkorkste Saison", wie Trainer Hubert Scheinost diese Spielzeit nennt, vernünftig zu Ende bringen. Zuletzt zeigte seine ersatzgeschwächte Truppe eine katastrophale Chancenverwertung. Beim Match in Rettenbach, wo der SVA möglichst nicht leer ausgehen will, fehlt Götz weiter verletzt. Dafür verstärkt Bartucz nach Sperre die Offensive.

SC Kleinwinklarn Sa. 16.00 SpVgg Bruck

Im letzten Heimspiel will der SC Kleinwinklarn gegen Schlusslicht Bruck drei Punkte gutschreiben. SC-Spielertrainer Markus Rüdiger merkt zwar, dass die Luft bei seinem Team raus ist, glaubt aber, dass es sich für die beiden letzten Derbys nochmal motivieren wird. Die Brucker wollen sich anständig aus der Kreisklasse verabschieden und sich als Außenseiter in Kleinwinklarn achtbar aus der Affäre ziehen.

SV Obertrübenbach Sa. 16.00 TV Wackersdorf

"Nach dem erneuten Unentschieden haben wir uns wohl von den Aufstiegsplätzen verabschiedet", hat Wackersdorfs scheidender Trainer Alex Friedl kaum noch Hoffnung an die Fleischtöpfe heran zu kommen. Der TV will nun versuchen, aus Obertrübenbach etwas Zählbares mitzunehmen, um die Saison sauber zu Ende zu bringen.

SV Atzenzell Sa. 16.00 SV Erzhäuser

Beim Spiel in Atzenzell hat der Gastgeber nur noch theoretische Chancen auf Platz zwei. Erzhäuser geht in die Abstiegsrelegation. Für diese Spiele will der SVE die letzten beiden Partien in der Kreisklasse Mitte als Vorbereitung nutzen und sich keine Verletzungen oder Sperren einhandeln. Bauer und Wiendl kehren vermutlich zurück, Scheuerer wird wahrscheinlich beruflich bedingt fehlen.

Kreisklasse Mitte

25. Spieltag

Rettenbach - Alten-/Neuenschw. Sa. 16.00

Obertrübenb. - Wackersdorf Sa. 16.00

Atzenzell - Erzhäuser Sa. 16.00

Kleinwinklarn - Bruck Sa. 16.00

Schorndorf - Regental Sa. 16.00

Wald - Pösing Sa. 16.00



1. FC Wald 24 60:34 49

2. 1. SG Regental 24 55:34 47



3. SV Obertrübenbach 24 49:30 44

4. SV Atzenzell 24 54:49 41

5. TV Wackersdorf 24 51:36 41

6. SSV Schorndorf 24 62:44 40

7. FSV Pösing 24 42:37 37

8. SV Fischbach 25 44:43 35

9. SC Kleinwinklarn 24 54:56 33

10. SC Michelsneukirchen 25 40:42 32

11. DJK Rettenbach 24 46:51 31

12. Alten-/Neuenschwand 24 35:47 24



13. SV Erzhäuser 24 37:65 16

14. SpVgg Bruck 24 20:81 3

Seite 38

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.