Fußball
Neunburg nicht zu stoppen

Tabellenführer FC Neunburg v.W. fertigte den SV Schwarzhofen II mit 8:1 ab. Zweifacher Torschütze war Michael Mastny (Nummer 7), der in dieser Szene zur 2:0-Führung einköpfte. Bild: Hirsch
Sport
Wernberg-Köblitz
11.10.2016
17
0

Schon 58 Tore geschossen, nur 4 kassiert: Der 1. FC Neunburg ist in der A-Klasse Mitte eine Klasse für sich. Und auch am Wochenende unterstrich der Tabellenführer seine Meisterschaftsambitionen.

Wernberg. In der A-Klasse Mitte ist der 1. FC Neunburg (1./30) praktisch ohne Konkurrenz. Auch am 10. Spieltag landeten die Pfalzgrafenstädter im Derby gegen das neue Schlusslicht SV Schwarzhofen II (13./4) einen 8:1-Kantersieg und haben schon ein Torverhältnis von plus 54 aufzuweisen. Ausgerechnet der Lokalrivale SV Seebarn (4./17) beschmutzte die weiße Weste des bisher ebenfalls verlustpunktfreien VfB Wetterfeld (2./24) und ebnete dem FCN mit dem 2:1-Sieg schon jetzt den Weg zum Titel. Die SpVgg Bruck (5./16) fand mit einem 3:2-Erfolg beim SV Mitterkreith (11./5) in die Erfolgsspur zurück. Spielfrei war der TV Bodenwöhr (6./15).

1. FC Neunburg 8:1 (3:1) SV Schwarzhofen II

Tore: 1:0, 2:0 (13./30.) Michal Mastny, 3:0 (34.) Marin Marinov, 3:1 (45.) Johannes Fleischmann, 4:1, 5:1, 6:1 (72./75./77.) Marin Marinov, 7:1 (80.) Florian Zankl, 8:1 (90.) Marin Marinov - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 70

Überlegen feierte der Spitzenreiter gegen die benachbarte Bezirksliga-Reserve einen 8:1-Kantersieg und behielt damit seine weiße Weste. Nach dem 3:1-Halbzeitstand ließen die Platzherren dem SV Schwarzhofen im zweiten Abschnitt überhaupt keine Chance mehr, wobei Marinov mit fünf Treffern zum Mann des Tages avancierte.

SV Seebarn 2:1 (2:0) VfB Wetterfeld

Tore: 1:0 (16.) Peter Meier, 2:0 (21.) Tobias Ehebauer, 2:1 (87./Foulelfmeter) Jan Havlicek - SR: Alois Bösl (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 60

Gegen den klaren Favoriten startete der SV Seebarn ohne großen Respekt und war von Beginn an ebenbürtig. Nach einem Distanzschuss staubte Meier zur Führung des SVS ab. Kurz danach hatte die Heimelf bei einem Pfostentreffer des VfB Glück. Ehebauer nutzte einen Abstimmungsfehler in der Gästeabwehr zum 2:0-Halbzeitstand. Nach Wiederbeginn drängten die Gäste auf den Anschlusstreffer, doch dieser fiel fünf Minuten vor dem Ende zu spät. Seebarn hätte den Sack schon früher zumachen können, ja müssen. Am Ende feierten die Platzherren aber einen verdienten Sieg.

SV Mitterkreith 2:3 (1:3) SpVgg Bruck

Tore: 0:1, 0:2 (14./27.) Sebastian Hautmann, 0:3 (29.) Dominik Weinfurtner, 1:3 (37.) Michael Wendler, 2:3 (67.) Andreas Lang - SR: Manfred Ried (FC Stamsried) - Zuschauer: 100

Die Brucker Gäste sahen nach einer halben Stunde mit einer 3:0-Führung wie der sichere Sieger aus. Doch der Anschlusstreffer zum 1:3 vor der Pause gab dem Gastgeber noch einmal Auftrieb und er kämpfte sich nach dem Seitenwechsel noch auf 2:3 heran. Zu mehr reichte es anschließend nicht mehr.

SpVgg Mitterdorf - TSV Nittenau II 1:2 (0:1) Tore: 0:1 (41.) Aslan Demirtas, 1:1 (86.) Tobias Lorenz, 1:2 (90.) Aslan Demirtas - SR : Jürgen Ruhland (SV Schönthal) - Zuschauer: 50

TB Roding II - DJK Arrach 5:1 (3:0) Tore: 1:0 (3.) Wolfgang Mauerer, 2:0, 3:0 (30./38.) Tobias Sturm, 4:0 (62.) Michael Laumer, 4:1 (79./Foulelfmeter) Ioan Pascu, 5:1 (88.) Tobias Sturm - SR: David Seefried (ASV Cham) - Zuschauer: 100

SV Bernried - SV Neubäu II 2:0 (0:0) Tore: 1:0 (58.) Emanuel Wittmann, 2:0 (68.) Petr Vachtl - SR: Richard Kerscher (FC Wald/Süßenbach) - Zuschauer: 60 - Rot: (76.) Stephan Lobmeier (Neubäu); (76.) Petr Vachtl (Bernried)
Weitere Beiträge zu den Themen: 1. FC Neunburg (14)A-Klasse Mitte (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.