Fußball
Pfreimder Siegeszug hält an

Lauerstellung! Der Pfreimder Christian Zechmann (nicht im Bild) tritt eine Ecke und in der Mitte warten seine Mitspieler (rot) auf ihre Chance. Auf der anderen Seite wollen die Grünen vom FC Wernberg kein Tor zulassen. Bild: Eger
Sport
Wernberg-Köblitz
17.10.2016
125
0

Die Kulisse war prächtig. 540 Zuschauer wollten das Derby zwischen dem FC Wernberg und der SpVgg Pfreimd sehen. Und sie sahen ein packendes und spannendes Spiel, in dem der Tabellenführer am Ende die Punkte mitnahm.

FC Wernberg: Lang, Schmid, Wagner, Grill, Zimmermann, Schatz, S. Lindner, Lorenz, Ch. Lindner (40. Biller), Ebenburger (80. Weber), Schreyer

SpVgg Pfreimd: Bergmann, Prey, Schmid, S. Schießl (86. P. Schießl), Most, D. Lobinger (80. Ring), B. Lobinger, Zechmann, Herzog, L. Schreyer, M Schreyer

Tore: 0:1 (74.) Bastian Lobinger, 0:2 (83.) Stefan Schießl - SR: Stephan Herden (Regensburg) - Zuschauer: 540

Über eine dreiviertel Stunde lang konnte der FC Wernberg ganz gut mithalten, dann musste er sich der Cleverness und Routine der SpVgg Pfreimd geschlagen geben. Die ersten Minuten stürmten die Pfreimder und wollten zeigen, warum sie ganz vorne in der Bezirksliga den Ton angeben. Stefan Schießl schoss weit über das freie FC-Tor. Dann tauchten aber die Wernberger vor dem SpVgg-Tor auf, scheiterten aber an Schlussmann Thomas Bergmann.

Mit Alexander Grill gelang dem FC auf der linken Seite ein schneller Konter, aber ein Pfreimder Abwehrspieler klärte per Kopfball auf der Torlinie. Eine weitere Chance für den Gastgeber hatte Christoph Lindner, der dann später verletzt ausscheiden musste. Nach einer halben Stunde bis zum Halbzeitpfiff begnügten sich beide Mannschaften mit taktischen Spielzügen.

Nach dem Wiederanpfiff drängte die SpVgg erneut. Bastian Lobinger köpfte freistehend über das FC-Tor. Nach einem schnellen Konter scheiterte wiederum Alexander Grill vor dem Gästetor. Danach versuchten beide Mannschaften wieder den Ball in den eigenen Reihen zu halten und mit Kontern zum Erfolg zu kommen.

In der 74. Minute klärte FC-Tormann Jonas Lang einen Ball zu kurz. Der Pfreimder Bastian Lobinger stand genau richtig und schoss zur Gästeführung ein. Es gab weitere Chancen für den Ausgleich oder die Erhöhung, aber erst in der 83. Spielminute entschied Stefan Schießl das Spiel mit einem Flachschuss aus eigentlich schlechtem Winkel zugunsten der Pfreimder.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Wernberg (69)SpVgg Pfreimd (118)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.