Fußball
Pullenried weiter unbesiegt

Sport
Wernberg-Köblitz
30.08.2016
22
0

Was für eine Serie: Der SV Pullenried führt nach 5 Spielen mit 15 Punkten die Tabelle der A-Klasse West an. In Lauerstellung, drei Zähler dahinter, liegt die DJK SV Steinberg.

Wernberg. Der SV Pullenried (1./15) wahrte in der A-Klasse West seine weiße Weste und gewann auch sein fünftes Spiel, diesmal mit 2:1 gegen den FC Saltendorf (12./3). Neuer Tabellenzweiter ist der DJK SV Steinberg (2./12), der den SC Altfalter mit 4:2 bezwang. Jedoch wird die DJK Weihern/Stein (4./9) noch vorbeiziehen, wenn sie die Punkte vom Match gegen den SC Katzdorf II (10./4), der am Samstag aus Spielermangel nicht antrat, zugesprochen bekommt.

Der FC Maxhütte-Haidhof (3./9) ließ mit einem 5:0-Sieg beim TuS Dachelhofen (5./9) aufhorchen, der FC Wernberg II (7./9) bleibt durch den 1:0-Erfolg gegen den SV Altendorf (9./5) im Verfolgerfeld.

FC Wernberg II 3:1 (1:1) SV Altendorf

Tore: 1:0 (25.) Christoph Weber, 1:1 (35.) Stefan Scheck, 2:1/3:1 (84./88.) Johannes Schweiger - SR: Willi Greber/Pleystein - Zuschauer: 50

(she) Der Gastgeber hatte nach dem Anpfiff mehr Spielvorteile. Die erste klare Chance vergab aber Andreas Lottner vom Gast. Die FC-Reserve spielte mannschaftsdienlich, überlegt, ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und sicherte ab.

Manuel Winkler scheiterte mit einem Freistoß genau ins linke obere Toreck am SV-Schlussmann Johannes Dirschwigl, der den Ball zur Ecke mit den Fingern spitzelte. Kurz darauf köpfte Christoph Weber nach einem Eckstoß zur Wernberger Führung ein. Die Freude währte nicht lange, denn zehn Minuten später schoss Stephan Scheck einen Freistoß durch die Mauer, die den Ball noch leicht abfälschte, zum Ausgleich.

In die zweite Hälfte kam der Gast mit viel Elan aus der Kabine zurück. Beim FC schlichen sich Leichtsinnigkeit ein. Einen Kopfball drei Meter vor dem Tor konnte FC-Torwart Philipp Gaß gerade noch zur Ecke fausten. Doch die letzten zwanzig Minuten übernahm der Gastgeber wieder das Spielgeschehen und der eingewechselte Johannes Schweiger stellte im Doppelpack den verdienten Sieg her.

DJK SV Steinberg 4:2 (2:1) SC Altfalter

Tore: 1:0 (6.) Florian Knauer, 1:1 (9.) Andras Glowatzki, 2:1 (38.) Florian Malinowski, 3:1 (48.) Patrick Stiller, 4:1 (59.) Florian Knauer, 4:2 (73.) Andreas Glowatzki - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 100 - Rot: (60.) Heiko Frankerl (Steinberg) Notbremse

Mit einem verdienten 4:2-Erfolg über Altfalter bleibt Steinberg in der Spitzengruppe der A-Klasse West. In einer abwechslungsreichen Partie brachte Knauer die Heimelf früh in Führung, welche aber nicht lange hielt, denn nur drei Minuten später glich Glowatzki für den SC aus.

Malinowski sorgte vor der Pause für die erneute Steinberger Führung, welche Stiller gleich nach Wiederbeginn in Unterzahl auf 3:1 ausbaute, nachdem Augenblicke zuvor DJK-Spieler Frankerl nach einer Notbremse Rot sah. Auch dezimiert dominierten die Platzherren weiter und Knauer stellte auf 4:1. Der zweite Treffer von Glowatzki zum 4:2-Endstand war nur noch Ergebniskosmetik.

SV Pullenried 2:1 (1:1) FC Saltendorf

Tore: 0:1 (4.) Mike Fischer, 1:1 (28.) Daniel Brenner, 2:1 (86.) Florian Lattka - SR: Jürgen Schmirler (TSV Dieterskirchen) - Zuschauer: 80

Es war ein Spiel auf ein Tor, doch die Platzherren taten sich schwer, gegen die defensiven Gäste zum Torerfolg zu kommen. Die frühe SV-Führung durch Fischer reichte nicht zu einer Pausenführung des Spitzenreiters, denn Brenner glich zum 1:1 aus. Trotz vieler Pullenrieder Möglichkeiten fiel der verdiente 2:1-Siegtreffer kurz vor Schluss durch einen Kopfballtreffer von Lattka.

SC Sinopspor 1:2 (1:0) SC Teublitz

Tore: 1:0 (36.) Rahman Özdemir, 1:1 (82.) Fahri Özdemir, 1:2 (87.) Morteza Haghdadi - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 90

Die Heimelf kam im ersten Durchgang besser zurecht und lag durch das Tor von Rahman Özdemir zur Halbzeit verdient mit 1:0 vorne. Diese Führung hielt lange, bis Teublitz in der Schlussphase nochmal zulegen konnte. Durch die späten Treffer von Fahri Özdemir und Morteza Haghdadi drehten die Gäste den Rückstand in einen 2:1-Sieg, wobei aber die Gastgeber beim Stand von 1:1 mit einer SR-Entscheidung haderten. Denn aus ihrer Sicht wurde ihnen unmittelbar vor dem 1:2 ein klarer Elfmeter verweigert.

ASV Fronberg 3:0 (2:0) FC OVI-Teunz II

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (32./40./62.) Maximilian Götz - SR: Jürgen Fleischmann (SV Schwarzhofen) - Zuschauer: 20

Maximilian Götz war der Mann des Tages beim ASV Fronberg, der beim ungefährdeten 3:0-Sieg des ASV alle drei Tore erzielte. Die Platzherren waren über die gesamte Spielzeit das überlegene Team und hätten den Sieg bei zahlreichen Möglichkeiten deutlich höher gestalten können.

TuS Dachelhofen 0:5 (0:2) FC Maxhütte-Haidhof

Tore: 0:1 (12.) Dominik Bücherl, 0:2 (26.) Michael Meyer, 0:3 (46.) Tobias Silbereis, 0:4 (80.) Omar Afnan, 0:5 (86.) Michael Meyer - SR: Michael Schießl (SpVgg Bruck) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (60.) Wolfgang Spiegler; (75.) Dominik Jelinski (beide Dachelhofen)

Eine 0:5-Klatsche musste der TuS Dachelhofen vor eigenem Anhang über sich ergehen lassen. Dabei waren die Gäste über die gesamte Distanz die bessere Mannschaft, die den TuS nicht ins Spiel kommen ließ.

Die letzte halbe Stunde musste der TuS in Unterzahl, die letzte Viertelstunde sogar in zweifacher Unterzahl spielen, nachdem Spiegler und Jelinski jeweils die Ampelkarte sahen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Pullenried (12)A-Klasse West (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.