Judo
Gold und zwei Mal Silber

Die U12-Judoka des TSV Detag Wernberg schnitten beim Ranglistenturnier in Mühlhausen hervorragend ab. Emily Lorenz (rechts) gewann die Goldmedaille, Lena Hölzl (Mitte) und Florian Paulus (links) holten jeweils Silber. Bild: ard
Sport
Wernberg-Köblitz
15.04.2016
34
0

Auch beim zweiten Ranglistenturnier des Jahres warteten die U12-Judoka des TSV Detag Wernberg mit guten Leistungen auf. Die Bilanz: eine Gold- und zwei Silbermedaillen.

Emily Lorenz erkämpfte sich beim Ranglistenturnier in Mühlhausen unangefochten die Goldmedaille. Silber ging an Lena Hölzl und Florian Paulus.

Emily Lorenz besiegte in der ersten Runde Martina Wiedenbauer vom JKC Kümmersbruck nach zwei Festhalter und 8:0 Punkten vorzeitig. Souverän setzte sich die Wernbergerin dann gegen Verena Beimler vom TV Vohenstrauß und Sofia Pregler (TB Weiden) durch und holte mit jeweils zwei Ippon-Wertungen im Stand und Boden unangefochten die Goldmedaille.

Auch Lena Hölzl erwischte in ihrer Gewichtsgruppe mit zwei vorzeitigen 8:0-Auftaktsiegen gegen Tabea Kleber und Christina Gruber (beide TV Vohenstrauß) einen tollen Turniereinstand. Eine Niederlage nach Hüftwurf und Festhalter gegen die starke Undorferin Melanie Danzer schmälerte die Leistung der TSV-Athletin in keiner Weise. In der Endabrechnung holte sie die Silbermedaille.

Weniger erfreulich verlief der Auftaktkampf von Florian Paulus gegen Sebastian Büch vom Henger SV. Trotz einer Ippon-Führung durch Ko-soto-gari (kleine Außensichel) musste sich Paulus am Ende nach zwei Festhaltetechniken noch mit 4:8 Punkten geschlagen geben. Umso überzeugender dominierte der Wernberger dann Tim Schmidberger (SV Mühlhausen) und den Weidener Michael Specht mit seinem Spezialwurf O-soto-otoshi (großer Außensturz) und errang völlig verdient Silber.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Detag Wernberg (115)Judo (67)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.