Klare Niederlage
Tischtennisherren verlieren gegen Dachelhofen

Sport
Wernberg-Köblitz
09.03.2016
12
0

Nach vier Spieltagen mit positivem Ausgang haben die Tischtennismannschaften des TSV Detag diesmal mit negativen Zahlen abgeschlossen: In elf Partien gab es vier Siege, sechs Niederlagen und ein Unentschieden.

Etwas unverständlich für den Betrachter zeigt sich die klare 9:4-Niederlage der Herren I gegen den TuS Dachelhofen II. In der Vorrunde triumphierte der TSV deutlich mit 9:3, aber in der Halle des Gegners gelang so gut wie nichts. Nach den Doppeln (1:2) konnte sich Wernberg nicht wesentlich steigern, so dass auch der erste Einzeldurchgang mit 4:2 an den Gastgeber ging (3:6). Einem weiteren Wernberger Sieg folgten drei Niederlagen, die dann für das Endergebnis sorgten. Christian Daniel (2), auch noch im Doppel mit Thomas Jenke erfolgreich, fand lediglich ein Mal Unterstützung von Thomas Jenke, das war aber insgesamt zu wenig.

Chance vergeben


Die Chance, einen der wenigen Vorrundensiege gegen den TuS Dachelhofen IV zu wiederholen, wurde von den Herren III vergeben. Der Spielverlauf war deprimierend, denn nach kurzer Zeit lagen sie mit 5:0 im Hintertreffen. Den ersten Punkt durch den TSV beantwortete Dachelhofen mit zwei weiteren Siegen. Ein kurzes Aufflackern durch Siege von Michael Ebenburger, Richard Klinger und Thomas Gareis verhalf der Mannschaft noch zur Resultatsverbesserung (7:4), verhinderte die 9:4-Niederlage aber nicht mehr.

Aus zwei knappen Begegnungen haben die Damen II mit drei Punkten fast das Optimale herausgeholt. Im ersten Spiel beim FC Freihung (Vorrunde 7:7) wurde es nach anfänglicher 5:2-Führung noch einmal eng, als der Gegner zum 5:4 und später zum 7:6 aufschloss. Wernberg brauchte im letzten Einzel unbedingt den Sieg, um die Partie mit 8:6 zu gewinnen, was Lena Schwarzbauer schaffte.

Noch mehr von ihnen verlangt wurde im zweiten Spiel beim Tabellenführer SV Schwarz-Weiß Kemnath (Vorrunde 3:8). Von Beginn an wechselten sich beide Mannschaften mit knappen Führungen ab. So konnte Wernberg aus einem 1:3-Rückstand ein 4:3 herausarbeiten. Der Spitzenreiter drehte das Spiel wieder zum 7:6. Anna Kraus rettete aber mit einem Dreisatzsieg das 7:7. Die anderen Punkte erzielten Kraus/Schwarzbauer, Martina Klinger (2), Lena Schwarzbauer (2) und Brigitte Wagner (2). Recht achtbar hielten sich die Mädchen I zu Hause gegen den Tabellenführer FC Chamerau. Nach Punkten von Anna Kraus (2) und Lisa Sajons gab es für Wernberg mit 7:3 die erwartete Niederlage.

Vorsprung gewachsen


Die Mädchen II besiegten in der 1. Kreisliga den TSV Nittenau mit 7:3 und halten damit auf ihrem zweiten Platz (22:4) in der Tabelle Abstand zu Verfolger TSV Stulln (21:5). In der gleichen Liga unterlagen die Mädchen III dem überlegenen Tabellenführer TSV Klardorf (26:0) chancenlos mit 10:0. Durch einen 7:3-Sieg über den TuS Dachelhofen festigten die Bambini Platz drei in der 1. Kreisliga. Die Rückrunde der klaren Siege setzten die Jungen I in der 2. Bezirksliga Nord auch gegen DJK Grafenwöhr fort. Auf heimischen Tischen gab es einen deutlichen 8:2-Erfolg. Dadurch ist ihr Vorsprung von Platz eins auf Verfolger SV Obertraubling auf vier Punkte angewachsen. Da nur das Doppel Heidner/Bruckner einmal erfolgreich war, gab es an der 8:1-Niederlage der Jungen II gegen den FC Maxhütte-Haidhof nichts zu rütteln. Ebenfalls leer gingen die Jungen III aus, die sich aber mit der 8:4-Niederlage gegen den Spitzenreiter TuS Dachelhofen relativ gut aus der Affäre zogen. Fleischmann/Werner, Lukas Bruckner, Bastian Werner und Markus Bauer punkteten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)TSV Detag Wernberg (114)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.