Roland Krös und Wolfgang Schleicher in Lech am Start
Gute Zeiten beim Höhenmarathon

Roland Krös und Wolfgang Schleicher freuten sich über ihre guten Resultate beim Höhenmarathon in Lech: Krös lief auf Rang 25 ins Ziel, sein Vereinskamerad wurde 39. Bild: hfz
Sport
Wernberg-Köblitz
29.08.2016
16
0

Mit Roland Krös und Wolfgang Schleicher nahmen zwei Athleten des TSV Detag Wernberg am Höhenmarathon in Lech/Arlberg teil. Für Roland Krös sollte der Wettkampf über 23 Kilometer und 1050 Höhenmeter der Saisonabschluss sein, während Wolfgang Schleicher seine Form in der Vorbereitung zur "Tour de Tirol" im Oktober überprüfte.

Das international besetzte, 170 Athleten starke Teilnehmerfeld musste auf den ersten zwölf Kilometern etwa 800 Höhenmeter überwinden. Danach ging es mit Ausnahme von einigen kurzen Passagen elf Kilometer lang bergab. Am Ende siegte der Kenianer Robert Surum vom Team "run2gether" in 1:34:23 Stunden, gefolgt von zwei Landsleuten, die das Podest komplettierten. Bester Deutscher war Michael Arend vom Team "Montura" als Neunter nach 1:54:11 Stunden.

Roland Krös und Wolfgang Schleicher konnten sich trotz starker Konkurrenz gut behaupten. Während beide bis zum höchsten Punkt der Strecke fast gleichauf waren, bestätigte Krös auf den bergab führenden Passagen seine derzeit gute Form und erreichte das Ziel in Lech nach 2:13:09 Stunden, als 25. des Gesamtfeldes. In der Altersklasse M40-45 bedeutete das Rang neun. Wolfgang Schleicher ging die zweite Hälfte des Rennens nach seiner Verletzung etwas vorsichtiger an und sicherte sich seine Finisher-Medaille nach 2:22:25 Stunden auf Platz 39. Damit wurde er Achter in der Altersklasse M50-59.
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Detag Wernberg (82)Höhenmarathon (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.