Sieben Siege in elf Partien

Sport
Wernberg-Köblitz
16.04.2016
6
0

Am vorletzten Spieltag herrschte bei den Tischtennisteams des TSV Detag Wernberg noch einmal reger Spielbetrieb an den grünen Platten: Elf Partien standen auf dem Programm. Die Bilanz kann sich mit sieben Siegen und vier Niederlagen sehen lassen.

Mit dem FC Maxhütte-Haidhof als Tabellenzweiten erwarteten die Herren I einen schweren Gegner, den man nach der knappen 9:7-Vorrundenniederlage nicht gut in Erinnerung hatte. Bis zum 2:2 lief es noch einigermaßen für den TSV. Auch den folgenden zwei Punkten des Gastes konnte man einen eigenen entgegen setzen, so dass es bei einem knappen 3:4-Rückstand blieb.

Dann jedoch konnte nur noch Christian Daniel einen Punkt erzielen. Die Partie ging mit 4:9 verloren. Ihre Grenzen aufgezeigt bekamen die Herren II im Heimspiel gegen Spitzenreiter DJK Ettmannsdorf mit der 1:9-Niederlage. Die Mannschaft erzielte in der einseitigen Partie lediglich einen Punkt durch das Doppel Haag/Bauer.

Mit einer 1:0-Führung ins Rennen gegangen und dann sechs Niederlagen in Folge kassiert, das war der Niedergang für die Herren III, die den TSV Nittenau zu Gast hatten. Danach gestaltete sich die Begegnung ausgeglichener. Wernberg konnte in den folgenden sieben Einzeln vier für sich entscheiden, drei blieben für den Gegner, aber das reichte zu seinem 9:5-Erfolg. Kiener/Gareis, Michael Gläßer, Thomas Ram, Richard Klinger und Rainer Achhammer laufen trotzdem Gefahr, die gesamte Rückrunde ohne Punktgewinn zu beenden.

Entscheidung vertagt


Die Herren IV haben die endgültige Entscheidung in der Meisterrunde der 4. Kreisliga mit dem klaren 9:2-Sieg über den TV Nabburg V auf das Wochenende vertagt. Dann nämlich kommt es zum Showdown mit dem Dritten der Tabelle, dem FC Maxhütte-Haidhof. Wernberg braucht mindestens ein Unentschieden, um als Zweiter in der Endplatzierung den damit verbundenen Aufstieg zu schaffen.

Kurs auf Platz drei


Mit dem 6:1-Sieg über den DJK Ettmannsdorf V haben die Damen III jetzt gute Chancen, die 1. Kreisliga nächste Woche als Tabellendritter abzuschließen. Letzter Gegner ist aber leider der Primus der Tabelle, der TSV Blaibach, während Verfolger Nittenau das leichtere Restprogramm zu absolvieren hat.

Nach einigen knappen Ergebnissen in der Vorrunde haben es die Jungen I tatsächlich geschafft, die Rückrunde ohne jeden Punktverlust nun zu beenden. Im letzten Spiel der Saison bezwangen sie den TV Etterzhausen mit 8:4 und haben damit souverän mit sieben Punkten Vorsprung den Meistertitel in der 2. Bezirksliga geholt (wir berichteten).

Abstand zu ihrem Verfolger ASV Burglengenfeld haben die Jungen III mit dem 8:5-Erfolg über diesen Gegner geschaffen. Ihr dritter Tabellenplatz in der 2. Kreisliga gilt damit als gesichert, wenngleich mit der KF Oberviechtach im letzten Saisonspiel noch ein schwerer Gegner wartet. Für die Mädchen I ging mit dem 0:10 beim Tabellenersten TSV Klardorf eine schwere und enttäuschende Saison in der Oberpfalzliga zu Ende.

Mit zwei Siegen haben die Mädchen II ihren zweiten Platz in der Tabelle der 1. Kreisliga nun festgezurrt und können ruhigen Gewissens im letzten Spiel gegen den Ersten TSV Klardorf antreten. Im Nachholspiel beim TV Amberg gelang ein 10:0-Kantersieg. Knapper gestaltete sich die Begegnung mit der KF Oberviechtach, die man mit 6:4 unter Kontrolle halten konnte.

Erst beim Spielstand von 4:4 gelang es den Mädchen III, mit zwei weiteren Siegen die Begegnung beim TuS Dachelhofen mit 6:4 für sich zu entscheiden. Janine Kraus (2), Sophia Ziegler (2) und Maria Hagn halten damit einen den vierten Tabellenplatz in der 1. Kreisliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (318)TSV Detag Wernberg (115)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.