Sieg gegen den Spitzenreiter

Sport
Wernberg-Köblitz
30.11.2016
9
0

Die drei Siege, fünf Niederlagen und ein Unentschieden waren nicht nach dem Geschmack der Tischtennisabteilung des TSV Detag. Der überraschende Sieg der Damen I überstrahlte aber manche Defizite.

Kein geringerer als der bisher souveräne Tabellenführer Henger SV (12:0 Punkte) hatte in Wernberg bei den Damen I seine Spitzenposition zu verteidigen. Unspektakulär verlief der Auftakt dieser Partie: Dem TSV gelang es mit dem 3:3-Zwischenstand, den Kontakt nicht abreißen zu lassen. Dann jedoch ließen zwei weitere Punkte für Wernberg aufhorchen (5:3). Dem 5:4 folgte postwendend das 6:4, da dachte man erstmals an den Sieg.

Der Gast gab sich aber noch nicht geschlagen und hielt nach dem 6:5 die Spannung hoch. Sarah Segerers Fünfsatzsieg und Simone Daniels klarer Dreisatzerfolg führten im Anschluss zum 8:5-Gesamtsieg. Braun/Rauch, Simone Daniel (3), Heidi Braun, Ingrid Rauch und Sarah Segerer (2) haben sich nun endgültig im Spitzentrio der Oberpfalzliga festgesetzt.

Enttäuscht, aber nicht unerwartet, nahmen die Herren I ihre zwei Niederlagen zur Kenntnis. Der erste Auftritt bei der DJK Ettmannsdorf ging völlig daneben, als nach dem vielversprechenden 2:3 zu Beginn der Partie im Anschluss gar nichts mehr gelang und das Spiel nach Punkten von Braun/Graber sowie Christian Daniel mit 9:2 abgeschrieben werden musste.

Niederlage gegen Bruck


Wesentlich mehr Widerstand gab es in der zweiten Begegnung beim Heimspiel gegen Tabellenführer SF Bruck 96 (12:0). Wernberg ging mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln gestärkt ins Rennen, gab aber nach Niederlagen in den ersten drei Einzeln mit 3:5 den Vorteil wieder ab. Dieter Buchner und Christian Daniel führten ihre Mannschaft wieder zum 5:5 heran, mussten jedoch in der Folge miterleben, dass Bruck sich mit drei Viersatzsiegen abermals absetzte. Thomas Jenke erzielte zwar noch den 8:6-Anschluss, doch ließ sich der Gast mit einem glücklichen Fünfsatzerfolg den 9:6-Gesamtsieg nicht mehr nehmen.

Der Durchmarsch der Herren II (14:0) in der 2. Kreisliga ist zwar nicht gestoppt, hat aber einen kleinen Schönheitsfehler erhalten. Schuld daran war der Tabellenzweite, die SF Bruck 96 (11:3), die bei der Vergabe der Herbstmeisterschaft wieder mitreden wollten. So geriet der TSV anfangs ganz schön unter Druck, denn der Gast entwickelte zu Beginn mit 5:2 enormen Kampfgeist. Wernberg hielt den Kontakt mit drei Siegen (5:5). Einen erneuten Zwei-Punkte-Vorsprung des Gegners konnte Wernberg abermals egalisieren, so dass die Entscheidung beim Stand von 7:7 vertagt wurde. Als aber Bruck dann mit einem hauchdünnen Fünfsatzsieg das Finale einläutete, musste Wernberg reagieren, um nicht alles zu verlieren. Mit einem 11:8 im fünften Satz erspielte das Schlussdoppel Büttner/Bauer das 8:8.

Die Damen II warten in der 3. Bezirksliga Nord immer noch auf den ersten doppelten Punktgewinn. Im Heimspiel gegen den TuS Schnaittenbach gelang dies wieder nicht, denn die beiden Punkte von Kraus/Sajons und Lena Schwarzbauer waren beim 2:8 deutlich zu wenig. Einen doppelten Nackenschlag erhielten auch die Mädchen I, die in der 2. Bezirksliga noch nicht gepunktet haben. Beim TSV Pressath 1927 unterlagen sie mit 7:3. Christina Schwager, Verena Biller und Theresa Höpfl erzielten die Punkte. Noch weniger gelang beim TSV Blaibach, wo sie mit 1:9 chancenlos waren.

Negativserie beendet


Endlich können die Mädchen II aufatmen: Nach zwei 6:4 Niederlagen und zwei Unentschieden haben sie diese Negativserie nun überwunden. Im Heimspiel gegen die KF Oberviechtach konnte ein 6:4-Erfolg herausgespielt werden. Hösl/Wild, Sophie Wild (2), Sabine Näger (2) und Alexa Hösl retteten ihre recht deutliche 4:1-Führung ins Ziel.

Nach dem 0:4 Auftakt in der 1. Bezirksliga haben die Jungen I nun die Vorrunde mit dem vierten Sieg in Folge vernünftig zu Ende gespielt. Nach dem 8:3-Sieg über den DJK SB Regensburg belegen sie mit 8:4 Punkten hinter der KF Oberviechtach (9:3) und dem TV Glück-Auf Wackersdorf (9:1) einen guten dritten Tabellenplatz. Mit einem 5:0 Sieg beim TV Vohenstrauß zogen die Jungen I ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (318)TSV Detag Wernberg (115)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.