TSV-Athlteten beim „Arberland-Ultratrail“
Gute Zeiten im Bayerwald

Nach dem Zieleinlauf in Bodenmais: Wolfgang Schleicher, Thomas Hölzl und Christian Liebl (von links) erreichten gute Zeiten. Bild: hfz
Sport
Wernberg-Köblitz
01.10.2016
61
0

Christian Liebl, Thomas Hölzl und Wolfgang Schleicher vom TSV Detag Wernberg kämpften beim ersten "Arberland-Ultratrail"-Lauf rund um Bodenmais um den Sieg. Für Christian Liebl begann der Tag bereits um 7 Uhr: Er hatte sich für den Ultratrail entschieden und musste dabei auf einer Strecke von 60 Kilometern 2500 Höhenmeter absolvieren.

Zum Abschluss einer langen Saison stellte Liebl noch einmal seine gute Form unter Beweis und erreichte nach 7:05:35 Stunden das Ziel als 27. von 154 Ultraläufern. Mit dieser Zeit konnte er sich den zweiten Platz in der Altersklasse M40 sichern.

Thomas Hölzl und Wolfgang Schleicher standen drei Stunden später zusammen mit 250 weiteren Läufern an der Startlinie des Auerhahntrails. Vor ihnen lagen 35 Kilometer und 1500 Höhenmeter. Auf der steil bergab führenden Passage zum großen Arbersee konnte sich Schleicher langsam von Hölzl absetzen und erreichte das Ziel nach 3:40:58 Stunden als 27. von 226 Finishern. Das bedeutete Rang vier in der AK M50-59. Thomas Hölzl beendete seinen Lauf nach 3:58:41 Stunden als 44. (Platz zehn in der AK M40-49).

Dass die Athleten des TSV Detag Wernberg gute Berg-/Trailläufer sind zeigten am Tag darauf auch Christian Winter, Roland Krös und Herbert Demleitner. Sie konnten sich den dritten Platz bei den Bezirksmeisterschaften im Berglauf in Premberg bei Teublitz erkämpfen. Folgende Einzelergebnisse trugen zu diesem Erfolg bei: Christian Winter (28:13 Minuten/Platz zwei in der AK M35), Roland Krös (29:03 Minuten/Sieg in der AK M45 und Oberpfalzmeister), Herbert Demleitner (29:35 Minuten/ Rang drei in der AK M50).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.