Überraschender Sieg
TSV-Tischtennis: Herren II schlagen Spitzenreiter

Sport
Wernberg-Köblitz
23.01.2016
18
0

Drei knappe Niederlagen verhinderten eine bessere Gesamtbilanz der Tischtennismannschaften des TSV Detag Wernberg. So hielt sich das Ergebnis mit vier Siegen und fünf Niederlagen leicht im Minus. Für eine Überraschung sorgten aber die Herren II.

Den Anfang der knappen Niederlagen machten die Damen I, die den Tabellenzweiten ASV Burglengenfeld in eigener Halle empfingen. Das Vorrundenspiel ging mit 8:5 an den Gegner, so war man vor der Spielstärke des Gastes gewarnt. Bis zur 3:2-Führung war der TSV gut im Rennen, dann aber taten drei Niederlagen in Serie besonders weh (3:5). Dem anschließenden 4:5 folgten noch einmal zwei Punkte für den ASV, da war bereits eine Vorentscheidung gefallen (4:7). Siege von Sarah Segerer und Simone Daniel zum 6:7 ließen noch einmal Hoffnung aufkeimen, die aber von der ehemaligen TSV-Spielerin Susanne Schirmer im letzten Einzel zunichte gemacht wurde.

Früh in Rückstand


Der 8:8-Teilerfolg der Herren I gegen den DJK Ettmannsdorf im ersten Abschnitt der Saison ließ sich zu Hause für die Wernberger nicht wiederholen. Der Gegner - nicht umsonst auf Tabellenplatz drei - stellte sich als durchaus gut besetzt heraus. Nach drei verlorenen Doppeln konnte von einem misslungenen Start für den TSV gesprochen werden. Im ersten Durchgang der Einzel blieb man gleichwertig, so dass das Zwischenergebnis von 3:6 keine Änderung brachte. Noch einmal zwei Punkte durch den Gegner leiteten anschließend endgültig die Niederlage ein. Wernberg wehrte sich mit zwei Siegen durch Kilian Graber und Alfred Braun zum 5:8, musste jedoch im Anschluss das entscheidende 5:9 hinnehmen. Zum Erhalt ihres zweiten Tabellenplatzes in der 2. Bezirksliga Nord konnten die Damen II mit dem erzielten 8:1-Erfolg über den TuS Schnaittenbach die beiden Punkte gut gebrauchen.

Sieg gegen Spitzenreiter


Zum Auftakt der Rückrunde machen die Herren II von sich reden. Im Heimspiel gegen Tabellenführer FC Maxhütte-Haidhof, gelang ihnen ein 9:5 Überraschungserfolg. Mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln herausgekommen, konnten sie den Vorsprung in den Einzeln ausbauen (6:2). Die nächsten vier Einzel gingen dann überwiegend an den Gegner (3:1), aber das neue Zwischenergebnis von 7:5 für Wernberg war immer noch eine deutliche Ansage. Als Jörg Meiller mit einem Fünfsatzsieg und Andreas Bauer mit einem 3:1 für weitere zwei Punkte sorgten, war der 9:5-Sieg perfekt. Die weiteren Punkte erzielten Büttner/Bauer, Wild/Klinger, Simon Büttner (2), Achim Haag, Jörg Meiller und Andreas Bauer.

Die Rückrunde in der 4. Kreisliga - als "Meisterrunde" deklariert - gestaltet sich für die Herren IV wie folgt: Die drei Qualifizierten der Liga Nord spielen je zwei Mal gegen ihre drei Gegner aus der Südgruppe, während es zwischen den Mannschaften der ehemals eigenen Gruppe nur noch zu einer Begegnung kommt. Der spätere Meister steigt in die 3. Kreisliga auf. So gesehen war der 9:0-Sieg der Herren IV gegen den SV Altendorf II ein Auftakt nach Maß.

Keine Chance sahen die Mädchen I bei ihrer Begegnung mit dem TSV Klardorf: Sie unterlagen deutlich mit 9:1. A.Kraus/Sajons erzielten den Ehrenpunkt. Beim internen Duell der Mädchen II mit den Mädchen III setzte sich die zweite Garnitur klar mit 9:1 durch. Die Bambini - auch in einer Meisterrunde vertreten - sind mit einer knappen 6:4 Niederlage gegen die KF Oberviechtach gestartet. Obwohl der Gegner nur mit zwei Spielern an die Tische trat, blieb er am Ende trotz der drei kampflos abgegebenen Spielen erfolgreich.

Anschluss an das Mittelfeld


Mit einem 8:1-Sieg über den DJK Steinberg haben die Jungen II in der 1. Kreisliga Anschluss ans Mittelfeld gefunden (6:8 Punkte).Der Gegner war zweifellos besser aufgestellt, wenngleich das Ergebnis von 6:8 aus der Sicht der Jungen III eine andere Sprache spricht. Der Gast musste mit nur drei Spielern auskommen, insofern hatte er viel mehr zu leisten, um die vier fehlenden Punkte zu kompensieren. Wernberg konnte sich nur in zwei Spielen durchsetzen.

Bei den drei Viertelfinalspielen im Bezirkspokal unterlagen die Herren I dem SC Eschenbach mit 5:1 und schieden damit aus. Dagegen zogen die Mädchen I nach dem 5:1-Sieg beim TuS Grafenwöhr in die Endrunde der letzten Vier ein. Auch die Jungen I schafften das, nachdem sie ihren Gegner SV Neusorg mit 5:2 bezwungen hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (318)TSV Detag Wernberg (115)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.