Zumeist aber negative Ergebnisse der Tischtennismannschaften des TSV Detag
Vier Siege als Wochenend-Ausbeute

Sport
Wernberg-Köblitz
11.10.2016
7
0

Nach zwei positiven Spieltagen in der neuen Saison brachte der dritte für die Tischtennismannschaften des TSV Detag negative Ergebnisse. Zehn Partien standen an und erbrachten vier Siege, aber sechs Niederlagen.

Davon verschont blieben die Damen I, die mit einem klaren 8:3-Sieg über den DJK Neustadt einen erfolgreichen Auftakt hinlegten. Über ein schnelles 5:0 zu Beginn des Spiels, das die Vorentscheidung einleitete, kam man zu einem ungefährdeten 8:2-Sieg.

Mit einem Doppelstart sind die Herren I in der 3. Bezirksliga Ost gestartet. Zuerst beim TSV Blaibach setzten sie sich nach einem zwischenzeitlichen 3:3 mit einem energischen Endspurt mit sechs Einzelsiegen zum deutlichen 9:3-Erfolg durch. Den erwartet schweren Gegner fanden sie mit dem FC Maxhütte-Haidhof in dessen Halle vor. Trotz eines 2:1-Vorsprungs nach den Eingangsdoppeln sah sich Wernberg nur noch einmal in der Lage, ein Einzel für sich zu entscheiden (Christian Daniel), so endete diese Partie mit 3:9.

Zweiter Spieltag und zweiter Sieg für die Herren II bedeuten zurzeit mit 4:0 Punkten die Tabellenführung in der 2. Kreisliga. Im Heimspiel gegen den TTF Schwandorf begann Wernberg mit 2:1 in den Doppeln etwas stolpernd, steigerte jedoch seine Leistungen erheblich mit sechs Einzelerfolgen in Serie und beendete nach dem 8:2-Anschlusspunkt durch den Gegner dieses Spiel mit 9:2.

Probleme des Aufsteigers


Offensichtlich Schwierigkeiten, als Aufsteiger in der 3. Kreisliga Fuß zu fassen, haben die Herren IV. Auch in ihrer dritten Begegnung, diesmal beim DJK SV Steinberg III, gingen sie leer aus. Insgesamt drei Punkte, resultierend aus Siegen von Ram/Schirmer, Volker Schirmer und Johannes Fleischmann waren auch hier zu wenig, um die 9:3 Niederlage abzuwenden. Gar nicht zu bestellen gab es für die Herren V zuhause gegen den TTC Neunburg III, sie verloren chancenlos mit 0:8.

Auch die Jungen I kommen in der Oberpfalzliga noch nicht zu Recht. Beim KF Oberviechtach fiel ihre Niederlage mit 8:5 zwar knapper aus als in der ersten Begegnung, täuscht aber nicht darüber hinweg, dass man im Moment den letzten Platz in der Tabelle belegt. Zunächst blieben sie mit 4:4 im Plan , dann aber überzeugte der Gegner mit noch insgesamt vier Punkten mehr als Wernberg, dem nur noch ein Sieg gelang. F. Brendel/Träger, Max Brendel (2), Felix Brendel und Hanna Träger können momentan, auch personell bedingt, noch nicht das beste Tischtennis abrufen.

Nach zwei Niederlagen zu Beginn der Saison haben sich die Jungen III mit ihrem 8:2-Sieg über den SF Bruck 96 etwas aus ihrer misslichen Situation befreit. Nach anfänglichen kleinen Problemen (2:2), platzte im Anschluss der Knoten, sechs Siege in Folge brachten im Anschluss die jetzt so wichtigen Punkte.

Die Damen III können mit dem bisher Erreichten nicht ganz zufrieden sein, denn dem 7:7 von letzter Woche folgte nun eine klare 8:3-Niederlage, die nun zu einem Punktestand von 1:3 führt. Gegner war dieses Mal der TuS Schnaittenbach, der von Anfang an die Regie übernahm und Wernberg mit zunächst 6:1 in den Hintergrund drängte. Außer Martina Klinger, Julia Schwarzbauer und Ramona Kraus sah sich niemand in der Lage, dem Gast größere Hindernisse in den Weg zu legen.

Vanessa Schmidt und Jeremy Weber waren die einzigen Punktelieferanten bei den Bambini II im Spiel gegen den ASV Burglengenfeld, so dass diese Partie mit 2:8 für Wernberg verloren ging.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)3. Bezirksliga Ost (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.