Bauausschuss verständigt sich auf geeignete Flächen
Platz für weitere Urnen-Erdgräber

Im südlichen Zaun-Bereich, östlich des Leichenhauses, ist noch Platz für Urnenerdgräber. Bild: wto
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
24.02.2016
76
0

Der Bedarf an Urnengräbern wird immer größer. Dem will die Marktgemeinde nun Rechnung tragen. Auf dem Friedhof in Oberköblitz sollen weitere UrnenErdgräber entstehen. Der Bauausschuss besichtigte mögliche Standorte. Noch vier Urnengräber stehen an der nördlichen Friedhofsmauer (Haupteingang/Leichenhaus) zur Verfügung. Das reicht bei weitem nicht aus. An der nördlichen Friedhofsmauer gibt es keinerlei Erweiterungsmöglichkeiten, so Bürgermeister Georg Butz.

Eine zweite Reihe


Die Mitglieder suchten nach Alternativen, auch bei der bisherigen steinernen Urnenwand. Bauamtsleiter Stefan Ott schlug einen neuen Standort im südlichen Zaun-Bereich, östlich des Leichenhauses (angrenzend an die Feistelberger Straße) vor. Dort befinden sich bereits einige Urnen-Erdgräber. Das Gremium war sich einig, dass hier die beste Erweiterungsmöglichkeit gegeben sei. Bürgermeister Butz hatte noch eine weitere Lösung parat. "Wir könnten zusätzlich versetzt eine zweite Reihe zur Verfügung stellen. Dann haben wir noch mehr Plätze."

Problemstelle beseitigen


Beschwerden gab es wegen einer Bauausführung am Leichenhaus. Anstoß ist der Bereich Pflaster (nähe Gebäude) und die Rollstuhl-geeignete Rampe zum öffentlichen WC. Kritisiert wird, dass sich am Ende der Rampe eine Stolperfalle befindet. Der Bauausschuss sah keinen weiteren Handlungsbedarf, jedoch sollte der mangelhafte Wassserabfluss der Pflasterrinne behoben werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bauausschuss Wernberg (3)Urnenerdgräber (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.