Beschwerden der Anlieger ernst genommen

Vermischtes
Wernberg-Köblitz
09.08.2016
41
0

Eisenbahnschwellen wurden abgeladen, Schotter abgekippt - auch nachts. In der Neunaigener Straße war im Zuge der Gleisbauarbeiten der Bahn mitten im Wohngebiet ein großer Lagerplatz entstanden, der den Anliegern jede Menge Lärm bescherte. Die Maßnahme ist rein rechtlich abgesegnet, doch als Alfred Reindl, Bauleiter der Firma Spitzke, von den Beschwerden der Anlieger erfuhr, handelte er. Der angemietete Lagerplatz ist inzwischen zum Teil geräumt. Obwohl der Transportweg wesentlich länger ist, wurde von der Firma ein brachliegendes gemeindliches Grundstück im Gewerbegebiet West II (Bild) angefahren. Was nun noch an Material auf den Plätzen lagert, wird zum Teil an Gemeinde und Anlieger abgegeben. Die gesamte Aktion war mit Mehrkosten verbunden. "Wenn man damit einem Streit aus dem Weg gehen kann, ist es das wert", meint Alfred Reindl. Bild: Völkl

Weitere Beiträge zu den Themen: Lagerplatz (2)Gleisarbeiten (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.