Doppeljubiläum am Altar

Pfarrer Markus Ertl bekam von seinen Ministranten der Pfarrgemeinschaft Wernberg-Köblitz einen Bischofsstab und eine gläserne Glocke aus dem Bayerischen Wald aus Arnbruck nach der Vormittagsmesse überreicht.
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
12.07.2016
141
0

Seit 20 Jahren ist Markus Ertl Priester der Pfarrgemeinde Wernberg-Köblitz. Am Sonntag bereitete ihm seine Gemeinde ein abwechslungsreiches und imposantes Fest zu seinem 25-jährigen Priesterjubiläum - Überraschungen inklusive.

Pfarrer Ertl wurde am 13. Mai 1961 in Sulzbach geboren. Dort absolvierte er den Hauptschulabschluss mit Quali und begann anschließend eine Lehre als Kfz-Mechaniker. Bereits während seiner Berufsausbildung besuchte Markus Ertl die Berufsaufbauschule. Im Anschluss daran meisterte der ehrgeizige werdende Theologiestudent 1985 in Fockenfels sein Abitur. Sein Priesterpraktikum vollzog Markus Ertl 1990 und 1991 bei Pfarrer Unsicker in der Pfarrgemeinde Wiesau. Die Priesterweihe erhielt er am 29. Juni 1991 im Regensburger Dom.

Seine Stationen als Kaplan waren in Kötzting und Dingolfing. Seit dem 28. August 1995 ist Markus Ertl Pfarrer von Wernberg-Köblitz. Sein persönliches Ziel, dass die Pfarrgemeinschaft seiner Pfarrei immer mehr zusammenwachse, konnte er zu seinem 25-jährigen Priesterjubiläum in Vollendung erleben. Insgesamt waren es knapp 40 Fahnenträger der Vereine, die die Pfarrkirche St. Josef schmückten und ihn vorher im Pfarrhof in einem Festzug abgeholt hatten. Während des Gottesdienstes trug Pfarrer Markus Ertl sein neues Messgewand, das ihm vom Pfarrgemeinderat und der Kirchenverwaltung als Geschenk überreicht wurde. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Schlögl sprach in ihrer Rede von einem hervorragenden Miteinander der Vereine in Wernberg-Köblitz. "So baut man ein gemeinsames Haus", lautete ihr Resümee.

Aus dem Nähkästchen


Vereinssprecherin Maria Hirsch schlug in die gleiche Kerbe: "Nur mit einem Gemeinschaftsprojekt kann man so etwas Wunderbares auf den Weg bringen". Eine interessante Rede hatte auch der angereiste Landrat von Amberg-Sulzbach, Richard Reisinger, vorbereitet. Der Jugendfreund von Markus Ertl plauderte dabei aus dem Nähkästchen und ließ die aufmerksamen Zuhörer so ein paar Neuigkeiten aus der Vergangenheit des Priesters wissen.

Ein Leben in Bildern


Am Nachmittag ließen sich die beiden Kindergärten von Wernberg-Köblitz etwas ganz Besonderes einfallen: Der Kindergarten St. Josef kreierte eine bildliche Darstellung der Lebensgeschichte von Markus Ertl, und der Kindergarten St. Anna sang ihm zu seinem Jubiläum "Singing in the Rain". Den 700 Gästen, die teilweise weite Anreisen auf sich genommen hatten, wurde ein abwechslungsreiches, kurzweiliges und buntes Programm durch die Vereine geboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.