Fußball
FC Wernberg wieder mit Christoph Lindner

Christoph Lindner FC Wernberg
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
24.09.2016
32
0

Wernberg. (she) Am Sonntag geht die Reise des FC Wernberg ins Vilstal: Um 15 Uhr tritt die Zimmermann-Elf in der Bezirksliga Nord beim Tabellensiebten in Ensdorf an. Der Gastgeber wurde in der letzten Saison Dritter und gehört mit zum Favoritenkreis. Trainiert wird er von Christof Schwendner, der jahrelang beim FC Wernberg von der Jugend bis in die erste Mannschaft zum Stammkader zählte. Die DJK hat zwei Punkte mehr als der FC, steht auch bisher mit einer höheren Trefferausbeute da, musste jedoch auch mehr Tore hinten einstecken.

Nach dem Spielausfall letzte Woche in Vohenstrauß steht somit ein weiteres Auswärtsspiel für Wernberg an. Für FC-Trainer Erwin Zimmermann liegt das Hauptaugenmerk darauf, die brandgefährliche Offensive der Ensdorfer mit den Siebert-Brüdern in Schach zu halten. Deshalb will er aus einer verstärkten Defensive heraus agieren lassen. Wichtig ist die Kompaktheit und Ballsicherheit seiner Schützlinge, um auch offensiv die möglichen Gelegenheiten zum Abschluss bringen zu können.

Erfreulich wird sein, dass ein Langzeitverletzter vielleicht wieder im Aufgebot ist. Nach zehn Wochen Verletzungspause ist Christoph Lindner wieder im Training und wäre, wenn auch nur mit einem Kurzeinsatz, eine wichtige Alternative für die Offensive. Entscheiden wird sich dies erst nach dem Abschlusstrainung und dem Samstagsspiel der zweiten Mannschaft in Weihern. Ansonsten wird der gleiche Kader, wie zuletzt, antreten, mit dem Ziel, nicht mit leeren Händen die Heimreise anzutreten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.