Gemeinsame Andacht beim "Tag der Begegnung"
Gelebte Ökumene

"Hausherr" Pfarrer Markus Ertl (rechts), Pastoralreferent Maximilian Pravida (links) und der evangelische Pfarrer Georg Hartlehnert feierten den "ökumenischen Tag der Begegnung". Bild: hfz

Sie pflegen das Miteinander: Die katholische Pfarreiengemeinschaft und die evangelische Kirchengemeinde Wernberg-Köblitz gestalteten gemeinsam den "Ökumenischen Tag der Begegnung" in Unterköblitz. In der Andacht in St. Josef dominierten neue geistliche Lieder. Begleitet wurden sie von Christian Dorner an der Orgel.

"Hausherr" Pfarrer Markus Ertl und Pastoralreferent Maximilian Pravida freuten sich sehr darüber, dass der evangelische Pfarrer Georg Hartlehnert die Festpredigt übernahm. Inhaltlich stand dieser Abend der ökumenischen Begegnung unter der Leitfrage des Tagesevangeliums: "Für wen halten die Menschen Jesus?". Im Zusammenhang damit wurden die Gläubigen beider Konfessionen eingeladen, das apostolische Glaubensbekenntnis miteinander zu beten. Die PGR-Sprecherinnen, sowie Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde hatten dafür auch eigene "Statements" in der Art einer Fürbitte vorbereitet. Im Anschluss daran traf man sich zum gemütlichen Beisammensein im Pfarrheim. Nächste Aktion sind die "Friedensgedanken" am 9. Oktober um 18.30 Uhr in der evangelischen Erlöserkirche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.