Gut besuchte Infoveranstaltung von Markt und Amt für Ländliche Entwicklung
Dorferneuerung birgt großes Potenzial

Bauoberrat Werner Bachseitz vom Amt für Ländliche Entwicklung informierte die Besucher. Bild: hür
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
24.10.2016
25
0

Zahlreiche interessierte Bürger des Marktteils Neunaigen trafen im Gasthaus Schwarzer Bär in Neunaigen ein, um sich über die geplante einfache Dorferneuerung zu informieren. Hierzu hatte der anwesende Bürgermeister Georg Butz geladen, um möglichst viele betroffene Anwohner informieren zu können.

Im voll besetzten Lokal referierte Bauoberrat Werner Bachseitz vom Amt für Ländliche Entwicklung in Tirschenreuth, über die Möglichkeiten und Potenziale einer solchen Maßnahme in Bayern. Neben den rechtlichen Hintergründen dieser Durchführung war die Kernbotschaft, dass ein solch umfassendes Projekt langfristig detailliert geplant werden müsse. Hierzu sei es unabdingbar, einen Arbeitskreis mit Anwohnern des Marktteils aus vielschichtigen Interessensbereichen (Vereinsvorstände, Markträte, Baufachkundige) zu gründen und hier von der Basis an vernünftig und einvernehmlich zu planen welche Maßnahmen in Neunaigen Sinn machen.

Zweitägiges Seminar


Hierzu kann ein vom Amt für Ländliche Entwicklung angebotenes zweitägiges Seminar genutzt werden, um mit anderen erfahrenen Bürgern und Kursteilnehmern kommunikativen Austausch zu betreiben. "Ein wichtiger Bestandteil dieses Seminars ist der Gemeinschaftsabend, an dem die Seminarteilnehmer oft nach dem dritten Bier den besseren Vorschlag bringen als nach dem ersten Bier", versuchte Bauoberrat die Wichtigkeit eines Erfahrungsaustausches zu unterstreichen.

Die geplante einfache Dorferneuerung befindet sich aufgrund dessen in Neunaigen noch im Anfangsstadium. Im Nachbardorf Saltendorf wird diese einfache Dorferneuerung derzeit durchgeführt.

Der Saltendorfer Marktrat Helmut Ries empfahl dem Nachbardorf diese Maßnahme zu nutzen, zumal großes Potenzial dahinter stecke. Im Falle einer Realisierung würden auch Zuwendungen für private Baumaßnahmen in einer nicht unerheblichen Größenordnung den Dorfbewohnern zu Gute kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neunaigen (131)Dorferneuerung (63)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.