Josefi-Feier des CSU-Ortsverbandes findet großen Anklang
Polit-Diskurs bei dunklem Bier

Zünftig ging es zu bei der Josefifeier des CSU-Ortsverbandes Wernberg-Köblitz. Bei gutem Essen und Trinken kam auch die gepflegte Unterhaltung nicht zu kurz. Bild: bnr
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
23.03.2016
23
0

Bei dunklem Bier, deftigen Brotzeiten und guter Musik feierten die Gäste einen gemütlichen Abend. Die Josefifeier des CSU-Ortsverbandes Wernberg-Köblitz fand guten Anklang und sprach besonders das ältere Publikum an.

Am Namenstag des heiligen Josef steht traditionell das Starkbierfest des CSU-Ortsverbandes im Terminkalender. Auch heuer fanden wieder viele Gäste den Weg ins Schützenheim, um gemeinsam ein paar gesellige Stunden zu erleben. Ortsvorsitzendem Dieter Rosenberg stand die Freude ins Gesicht geschrieben, dass er unter den Mitgliedern auch MdB Karl Holmeier, Bürgermeister Georg Butz und Ehrenmitglied Fritz Geitner begrüßen konnte. Für alle Josefs oder Josefinnen spendierte er als kleine Aufmerksamkeit ein Freigetränk.

Selbst ist der Mann


Die Vorstandschaft hatte sich ordentlich ins Zeug gelegt, damit sie ihren Gästen einen schönen Abend bereiten konnten. Allein schon der Tischschmuck war eine Augenweide und verbreitete einen Hauch von Frühling. In gewohnter Weise spielte Musikant Jochen zünftig auf und traf wieder den Geschmack der Gäste. Damit es an nichts fehlte, legten die Verbandshonoratioren selbst mit Hand an. So standen der "Kiener Konrad" und der "Appl Josef" hinter dem Zapfhahn und schenkten das süffige Dunkel aus. In gekonnter Manier portionierte Theo Büchner den warmen Leberkäs und Karl Eckert sorgte als Mann des Services dafür, dass die Speisen und Getränke zu den Gästen kamen. Natürlich wurden die Männer dabei von ihren Frauen unterstützt.

Die aktuelle Politik lieferte auch reichlich Gesprächsstoff, so wurde ein reger Gedankenaustausch gepflegt. Die Gäste waren mit dem gelungenen Abend sehr zufrieden und freuen sich auf die Josefifeier im nächsten Jahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.