Kinderhaus St. Anna und das Bildungshaus „Learny“ vom Know-How-sozial e. V. präsentierten sich
Zwei öffnen ihre Türen

Die Veranstalter des "Tag der offenen Tür" hatten vor allem für die Kleinen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, so dass die Kinder am Sonntagnachmittag viel Spaß hatten. Bild: wee
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
08.06.2016
113
0

Das Kinderhaus St. Anna und das Bildungshaus "Learny" vom Know-How-sozial e. V. präsentierten sich zum gemeinsamen "Tag der offenen Tür". Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, einen Blick ins Kinderhaus und in die Bildungseinrichtung "Learny" zu werfen.

Das "Learny" bietet Erwachsenen mit geistiger Behinderung Bildungsangebote und Abendkurse für die gesamte Bevölkerung. Dazu zählen zum Beispiel Kochkurse, EDV-Kurse zu den gängigen Office-Anwendungen, aber auch, wie man ein Fotobuch selbst zusammenstellen kann oder wie man mit einem Smartphone umgeht. Die Kreativität wird ebenfalls gefördert, beispielsweise beim Töpfern oder dem Malen von Bildern und dem Gestalten von Schmuck und Gartendesign. Im Obergeschoss des "Learny" befindet sich ein Sportraum, den auch die Kinder des Kinderhauses St. Anna mit benutzen. Da man im Alltag bereits eine gute Nachbarschaft pflegt, lag der Gedanke zu einem gemeinsamen "Tag der offenen Tür" sehr nahe. Das "Learny", eine Einrichtung der Unternehmensgruppe Dr. Loew Soziale Dienstleistungen, unter der Trägerschaft von Know-How-sozial e. V., öffnete seine Räumlichkeiten zur Besichtigung. Außerdem boten die Bewohner der Einrichtung Dr. Loew Soziale Dienstleistungen einen Flohmarkt an mit Büchern, Spielsachen, DVDs und vielem mehr. Für die Kinder gab es ein Karussell sowie Mal- und Kreativangebote, etwa ein Mosaikbild zu erstellen. Auch wurden handgefertigte Dekorationsartikel für Haus und Garten verkauft und es gab frisches Popcorn.

Das Kinderhaus St. Anna hatte die Gruppenräume ebenfalls zur Besichtigung geöffnet. Dort konnten die Kinder innen und außen nach Herzenslust spielen und basteln. Neben einem großen Kuchenbüfett gab es Bratwürste und Steak, aber auch Süßes und Eis. Großen Anklang fanden auch das Kasperltheater und ein Kinofilm für die Kinder.

Und als weitere Attraktion war der Zug- und Begleithundeverein aus Weiden vor Ort. Er bot Spazierfahrten mit seinen Zughunden an - der Erlös aus dieser Aktion kommt den Hochwasseropfern in Bayern zugute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.