Kommunion für 21 Mädchen und Jungen
Kinder im Glauben ermutigen

Vermischtes
Wernberg-Köblitz
27.04.2016
86
0

21 Mädchen und Jungen traten am Sonntag zum ersten Mal an den Tisch des Herrn, um die erste heilige Kommunion zu empfangen. Die Freude der Kinder war schon beim Einzug in die St.-Anna-Kirche spürbar. Pfarrer Markus Ertl und Pastoralreferent Maximilian Pravida hatten zusammen mit den Erstkommunikanten einen lebendigen Gottesdienst vorbereitet.

"Wenn sich Himmel und Erde berühren": So lautete das Motto der Kommunionfeier, das sich nicht nur in den Liedern und Texten widerspiegelte, sondern auch im Altarbild, das die Kinder in der Kommunionvorbereitung mitgestaltet hatten. Mit symbolischen Bildern, in denen sie nochmals die Grundsätze des Glaubens aufzeigten, begleiteten die Kommunionkinder auch die Predigt.

"Die Kirche möchte kraftvoll und lebendig sein - und wenn sie dies ist, dann kann der Mensch auch gestärkt wieder in den Alltag starten", betonte Pfarrer Markus Ertl. Das Grundgerüst für einen starken Glauben hätten die Eltern, Großeltern und Paten den Kommunionkindern bereits mitgegeben. Nun sei es wichtig, die Kinder weiterhin im Glauben zu ermutigen. Dazu gehöre auch die Hauskirche, die Familie - denn der Glaube brauche ein gutes, festes Fundament. Mit welcher Freude die Kinder ihre erste heilige Kommunion empfingen, spürte man dann auch beim abschließenden Dankeslied der Eucharistiefeier: "Singt mit mir ein Halleluja" schallte es durch die Kirche.

Nach dem Schlusssegen versammelten sich die Kinder mit Pfarrer Markus Ertl auf dem Marktplatz und ließen bunte Luftballons in den Himmel steigen, um nochmals zu zeigen, dass sie ihr Kommunion-Motto aktiv leben wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirche (286)Kommunion (20)St.-Anna-Kirche (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.