Ministranten der Pfarreiengemeinschaft voll im Einsatz
Neue „Ratschen“

In der gesamten Pfarreiengemeinschaft Oberköblitz-Wernberg waren die Ministranten in den Kar- und Ostertagen voll im Einsatz. Nicht nur in den beiden großen Pfarreien, sondern auch in einigen Exposituren und Filialen wurde fleißig "geratscht". Darüber freuten sich Pfarrer Markus Ertl und Pastoralassistent Maximilian Pravida sehr. Da die Kirchenglocken eine festliche Stimmung ausdrücken, ist deren Geläute in der Zeit des Kreuzweges und der Grabesruhe Jesu nicht angemessen. Um trotzdem an das Angelusgebet zu denken, wird mit dem Ratschen daran erinnert. In Wernberg "St. Anna" hatten die beiden Oberministranten Paul Schöner und Florian Götz heuer von Hans Zitzler einige neue Ratschen bekommen. In der Pfarrei St. Josef waren Nicolas Weiß und Oberministrant Johannes Fleischmann für den alten Brauch verantwortlich. Mit ihnen freuten sich die drei Ruhestandsgeistlichen Norbert Demleitner, Dr. Johannes Schlosser und Josef Höning, die in den Kar- und Ostertagen auch einige Messen zelebrierten. Die Katholische Jugend Köblitz (KJK) trug ebenfalls zur Gestaltung bei, zumal sie bereits am Gründonnerstag eine Agapefeier in Unterköblitz organisiert hatte.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.