Neuer Kindergarten wächst

Vermischtes
Wernberg-Köblitz
17.10.2016
46
0

Der Bau des neuen Kindergartens in Wernberg steht bisher unter einem guten Stern. Bereits sieben Wochen nach Beginn der Erdarbeiten konnte Bürgermeister Georg Butz nun die Grundsteinlegung vornehmen.

Der Markt Wernberg-Köblitz befindet sich zur Zeit in der außergewöhnlich glücklichen Lage, dass die Zahl der Kinder im Vorschulalter die Kapazität an vorschulischen Bildungseinrichtungen weit übertrifft. Die logische Konsequenz war der Bau eines neuen Kindergartens, der das Verhältnis wieder ins Gleichgewicht rückt und eine Investition in die Zukunft darstellt. Der gewählte Standort in der Schulgasse bietet zudem den Vorteil, dass neben dem Gebäude noch genügend Platz zur Verfügung steht, der dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht wird. Mit der Planung der neuen Einrichtung wurde der Architekt Ingo Mages aus Wernberg beauftragt. Neben der Planung obliegt ihm auch die Bauüberwachung für das 2,5 Millionen Euro teure Objekt, das knapp zur Hälfte des Betrages von staatlicher Seite gefördert wird.

Als besonderer Glücksfall wird die Tatsache angesehen, dass bereits bei der Planung die spätere Leiterin des Kindergartens, Verena Reithmeier, mit eingebunden werden kann. So soll sichergestellt werden, dass die Planung den künftigen Anforderungen genügt. Die Baumeisterarbeiten, die zügig vorangeschritten sind, werden von der Baufirma Georg Kraus aus Mantel ausgeführt. Aus dem vorhandenen Grundriss kann bereits in der jetzigen Bauphase auf die Größe des Gebäudes geschlossen werden.

Bürgermeister Georg Butz war es ein besonderes Anliegen, dass nicht der obligatorische Spatenstich sondern eine Grundsteinlegung am Baubeginn steht. Eine Metallrolle, die traditionell einige Münzen, Informationen über die Gemeinde und eine aktuelle Tageszeitung enthält, wurde vom Bürgermeister in einer Aussparung im Mauerwerk eingemauert. Zusätzlich wurde noch eine Tafel mit der Jahreszahl des Baubeginns angebracht. Dem feierlichen Akt wohnten die Mitglieder des Marktrates, Architekt Ingo Mages und die Vertreter der Baufirma teil. Pfarrer Markus Ertl erteilte den kirchlichen Segen verbunden mit dem Wunsch, dass keine Unfälle den Bau überschatten. Die Bauleitung ist sehr zuversichtlich, dass der gesteckte Zeitrahmen eingehalten werden kann. Bis zum Jahresende soll das Gebäude eingedeckt und mit Fenstern versehen sein. Mit der Fertigstellung wird im Juli 2017 gerechnet, so das mit dem Kindergartenjahr 2017/18 in das neue Gebäude eingezogen werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktrat Wernberg-Köblitz (18)Kindergartenbau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.