Präsidentenwechsel beim Lions Club Oberpfälzer Wald
Neue Etappe mit Karl Fleischer

Walter Brey übergab die Club-Glocke an den neuen Präsidenten Karl Fleischer. Ihm stehen als Vizepräsidentin Dr. Friederike Dunkel-Benz, als Clubmaster Siegfried Rossmann und als Sekretär Roman Sorgenfrei zur Seite (von links). Bild: Völkl
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
25.06.2016
93
0

Auf Walter Brey folgt Karl Fleischer: Der Nabburger führt nun den Lions Club Oberpfälzer Wald und hat gleich zu Beginn seiner Amtszeit einiges zu stemmen: Beim Mittelalterlichen Markt im Juli bewirtschaften die Lions die Ochsenbraterei im Nabburger Koch-Garten. Der Erlös fließt nicht in die eigene Tasche.

Walter Brey, nun Pastpräsident, blickte bei der Amtsübergabe im Landgasthof Burkhard auf ein Clubjahr zurück. "Ich habe stets auf die Mitglieder bauen können", freute sich Brey, dem dabei seine begeisterungsfähige und unkomplizierte Art zugute kam. Ganz dem Lions-Motto "we serve" entsprechend, kommt das bei den Aktivities erwirtschaftete Geld sozialen Projekten - vorwiegend in der Region - zugute.

Vielfältige Unterstützung


Bereits seit einigen Jahren werden die aufsehenerregenden archäologischen Ausgrabungen in Iffelsdorf von den Clubs Oberpfälzer Wald und Schwandorf mitfinanziert. Wobei Brey auch die gute Zusammenarbeit mit dem Nachbarclub hervorhob. Die Unterstützung ist vielfältig: Die Lions Oberpfälzer Wald sponsern das Austauschprojekt der Hauswirtschaftsschule Oberviechtach mit Tschechien. Die Tafel in Oberviechtach kann beständig mit Zuwendungen rechnen. Mitfinanziert wurde auch ein Sprachkurs für Asylbewerber in Neunburg vorm Wald. In guter Erinnerung ist Brey auch sein Besuch in der Neunburger Grundschule, der bei "Klasse 2000", einem Bildungs- und Ernährungsprojekt, unter die Arme gegriffen wurde. Überregional wird nach wie vor Pater Gerhard Lagleders Aids-Krankenhaus in Südafrika unterstützt.

Mit Ochsenbraterei


Das Geld wird ehrenamtlich bei verschiedenen Aktionen erwirtschaftet. Im zweijährigen Rhythmus steht heuer am 16. und 17. Juli der größte Einsatz des Clubs an: Die Ochsenbraterei beim Mittelalter-Markt in Nabburg. Der Erlös fließt in den Spendentopf. Vor zwei Jahren wurde daraus unter anderem die Restaurierung der Marienkirche unterstützt.

Der neue Präsident Karl Fleischer (56) dankte seinem Vorgänger für das große Pensum, das er bewältigt hat. Mit Blick auf den Teamgeist und den Zusammenhalt im Club betonte Fleischer: "Ich freue mich auf meine Aufgabe." Und die sieht er darin "Geld für soziale Projekte in der Region zu generieren". Karl Fleischer stehen Vizepräsidentin Dr. Friederike Dunkel-Benz (Pfreimd), Clubmaster Siegfried Rossmann (Oberviechtach), Sekretär Roman Sorgenfrei (Neunburg vorm Wald) und Schatzmeister Johann Klug (Teunz) zur Seite.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.