Sechs Klassen besuchen Erdwärme-Lehrpfad in Saltendorf
Wie die Erde wärmt

Die Klasse 3 a, zusammen mit Lehrerin Kerstin Hertl (rechts), zeigte großes Interesse an der umweltschonenden Erdwärme. Geführt wurde sie von Chefin Manuela Hösl (Zweite von rechts) und Energieberater Florian Urmann (links). Die Fachleute wurden zusätzlich von Hartmut Brand (Zweiter von links) unterstützt. Bild: bnr
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
04.11.2016
36
0

Es muss nicht immer Holz, Gas oder Öl sein, um die Wohnung zu beheizen. Eine nachhaltige und umweltschonende Möglichkeit ist die Nutzung der Erdwärme. Wie dies geschieht, erfuhren die sechs Klassen der Grund- und Mittelschule Wernberg bei ihrer Exkursion durch den Erdwärme-Lehrpfad der Firma Hösl in Saltendorf.

Sachkunde kann ganz besonders interessant sein, wenn an konkreten Anlagen und Beispielen die Funktion erklärt wird, noch dazu wenn ausgewiesene Fachleute den Unterricht übernehmen. Diesen Eindruck hatte zumindest die Klasse 3 a zusammen mit ihrer Lehrerin Kerstin Hertl. Firmenchefin Manuela Hösl wurde beim Rundgang von Energieberater Florian Urmann und Hartmut Brand, Mitarbeiter der Firma Ochsner, unterstützt.

Die Fachleute erkundeten mit jeder Klasse einzeln den Lehrpfad. Er ist der einzige, aktive Lehrpfad, den es zur Zeit gibt und versorgt das angrenzende Wohnhaus mit Wärme. An sieben Stationen wird die Nutzung des kostenlosen, unbegrenzten Energieträgers Erdwärme demonstriert. Ob in 100 Metern Tiefe oder in 140 Zentimetern, überall steht die Energie zur Verfügung. Zusätzlich können Grundwasser oder Außenluft bei der Wärmegewinnung "mithelfen". Die Schulkinder folgten aufmerksam den Ausführungen. Mit Quizfragen wurde immer wieder überprüft, ob sie das Gezeigte auch verstanden haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.