Über den Adler zum Sieg

Hans-Erich Jenke holte sich den Titel des Schützenkönigs. Unser Bild zeigt von links Gildenmeister Georg Rebl, Stefan Widder, Schützenkönig Hans-Erich Jenke, Ritter Jonathan Schmid und Zweiter Bürgermeister Alexander Werner. Bild: wee
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
18.07.2016
43
0

Wer vom Adler das letzte Stückchen Holz herunter schießt, dem gebührt die Königsehre. Bei optimalen Wettkampfbedingungen ermittelten 17 Schützen unterm Vogelbaum die neuen Würdenträger der Armbrustschützengilde Wernberg-Köblitz.

Die Königswürde sicherte sich heuer Hans- Erich Jenke. Die Schützenliesl, also die Dame mit dem meisten geschossenen Gewicht, heißt erneut Thea Schmid.

Das Haupt- und Königsschießen der Armbrustschützengilde besteht aus zwei Wettkämpfen. Beim Königsschießen galt es einen Holzadler, der auf einem rund 30 Meter hohen Mast (Vogelbaum) befestigt ist, mit der Armbrust stückchenweise herunter zu schießen. Am Sonntag wurde dann ein weiterer Adler aufgezogen, denn für das Hauptschießen war das erzielte Gesamtgewicht der Holzstücke wichtig.

Wer beim ersten Adler, am Samstag, das letzte Stückchen Holz herunterholt, dem gebührt die Königsehre. Der Königstitel, aber auch die Platzierungen im Hauptschießen, waren wieder hart umkämpft. Am Ende gelang es Hans-Erich Jenke sich die Königswürde zu sichern. Ritter wurde Jonathan Schmid.

Nach dem gemeinsamen Königsmahl am Samstagabend gab Gildenmeister Georg Rebl offiziell den neuen "Regenten" bekannt und überreichte die begehrte Kette. Zweiter Bürgermeister Werner überreichte den von ihm gespendeten Königspokal.

Am nächsten Morgen folgte das Königsfrühstück, zu dem der neue König alle Mitglieder und Freunde einlädt. Die Kostümgruppe holte Hans-Erich Jenke standesgemäß von zu Hause ab und geleitete ihn ins Schützenheim.

Am Nachmittag ging es mit dem zweiten Teil des Hauptschießens weiter. Dabei wurde dann die Schützenliesl ermittelt. Den ersten Platz sicherte sich Josef Kurzwart mit bemerkenswerten 6350 Gramm, vor Hans-Erich Jenke mit 4490 Gramm. Dritter wurde Rainer Achhammer mit 3750 Gramm, gefolgt von Jonathan Schmid mit 3100 Gramm und Thomas Jenke mit 2750 Gramm.

Prämien errangen heuer Hans-Erich Jenke, Friedrich Lautner, Klaus Lunz, Thea Schmid, Jonathan Schmid und Hans Lindner. Thea Schmid, einzige weibliche Schützin, holte sich mit 1260 Gramm den Titel der Schützenliesl.

Gildenmeister Georg Rebl gratulierte den Gewinnern. Zweiter Bürgermeister Alexander Werner übernahm das Grußwort der Marktgemeinde, verbunden mit der Gratulation an alle Gewinner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.