Unfall auf dem Weg zur „Wiesn“

Ein Unfall folgte dem anderen: Die 86-jährige Polo-Fahrerin wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Weiden eingeliefert. Bilder: Völkl (2)
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
22.09.2016
381
0

Eigentlich sollte es zum Oktoberfest nach München gehen. Die beiden Männer hatten sich noch in Weiden passend für die "Wiesn" eingekleidet. Die Fahrt endete bereits bei Wernberg-Köblitz.

Ein Großaufgebot von 50 Helfern der Feuerwehren Oberköblitz, Oberwildenau und Luhe war gestern gegen 19.15 Uhr bei zwei Unfällen auf der A 93 zwischen Wernberg-Köblitz und dem Autobahnkreuz "Oberpfälzer Wald" im Einsatz.

Ein Lkw-Fahrer aus dem Raum Ansbach war an der Anschlussstelle Wernberg-Köblitz in Richtung Süden eingebogen und fuhr auf der rechten Fahrbahn. Hinter ihm scherte ein Lieferwagen plötzlich zum Überholen auf die linke Spur aus. Der hier nachfolgende 36-jährige BMW-Fahrer hatte keine Chance. Er versuchte noch zu bremsen, prallte aber mit voller Wucht auf den Lieferwagen und schleuderte auch noch gegen den Lastwagen. Das Auto wurde dabei total beschädigt. Der 36-jährige Suhler und sein Beifahrer, ein 23-jähriger Kölner, blieben unverletzt. Den geplanten Oktoberfestbesuch mussten sie streichen. Der Fahrer des Kleintransporters wurde vom Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Den Schaden an den drei Fahrzeugen schätzte die Autobahnpolizei auf 60 000 Euro.

Doch damit nicht genug: Als eine aus Fahrtrichtung Weiden kommende 44-jährige Frau etwas später in Höhe der Ausfahrt Wernberg-Köblitz Unfall und Rückstau registrierte, verlangsamte sie, um eine Rettungsgasse zu bilden. Eine 86-jährige Polo-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr mit voller Wucht auf den Tuareg auf. Die Seniorin wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Weiden gebracht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.