Weiden-Zaun für den Pausenhof

Vermischtes
Wernberg-Köblitz
14.07.2016
16
0

Nach dem Abbau des Weidenlabyrinths sollte der Pausenhof der Schule verschönert werden. Für dieses Vorhaben konnte Fachoberlehrerin Barbara Hauer die Künstlerin Pauline Adler aus Regensburg gewinnen. Sie plante und besorgte die nötigen Materialien für einen Weidenzaun. Bei der Umsetzung des Projekts halfen die Grund- und Mittelschüler zusammen.

Als Zaunpfosten schlugen die Sechstklässler unter Anleitung von Hausmeister Hans-Peter Geitner Eisenstangen in den durch Lehrer Stefan Fleischmann vorgebohrten Boden. Zeitgleich wurden Weidenruten gedrillt. Die Klassen wechselten durch und arbeiteten an drei Tagen insgesamt 18 Unterrichtsstunden. Fachoberlehrerin Barbara Hauer fertigte noch Holzobjekte als Abschluss der Eisenstangen, um Verletzungen auszuschließen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.