Jahresrückblick bei der Tischgesellschaft "Alte Herren" - Geringes Interesse an Fahrten
Spenden und Beiträge wichtige Geldquellen

Zeit für einen zünftigen Schafkopf oder einen Plausch nehmen sich die Mitglieder der Tischgesellschaft "Alte Herren" immer am Donnerstag. Im Bild ein Teil der Mitglieder mit Bürgermeister Toni Dutz (2. von links). Bild: wro
Freizeit
Wiesau
29.03.2016
18
0

"Freilich hatten wir schon mal mehr Mitglieder" bedauerte der Vorsitzende der Tischgesellschaft "Alte Herren" bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Egerländer". 53 Personen gehören der Gemeinschaft an, darunter auch einige Frauen. Seit nunmehr 65 Jahren gibt es die Treffen, jeweils donnerstags. Die Gasthäuser wechseln wöchentlich, bestätigte Vorsitzender Hans Brosch. Dort werde zünftig Schafkopf gespielt, über Gott und die Welt geplaudert, auch mal über Politik. Eine Brotzeit und ein Bier gehören natürlich auch dazu.

Ein Verein wie jeder andere


Die Bezeichnung "Stammtisch" lehnen sie eigentlich ab. Die Tischgesellschaft "Alte Herren" ist ein Verein wie jeder andere auch. Die beiden Vereinschefs sind auch anderswo aktiv, Hans Brosch beim Fischereiverein, Georg Wurzer ist Gemeinderatsmitglied. Bei der Jahreshauptversammlung der "Alte Herren" zog Brosch Bilanz: 46 Mal habe man sich getroffen. 10 Mitglieder der Tischgesellschaft seien vergangenes Jahr verstorben.

Georg Wurzer gab einen detaillierten Kassenbericht. Eine wichtige Einnahmequelle seien Spenden und Mitgliedsbeiträge. Wurzer bedauerte das schwindende Interesse an Fahrten. Der Kassier ließ durchblicken, dass die Teilnahme aus der Vereinskasse bezuschusst werden könnte. Gegebenenfalls können man sich ja auch einem anderen Verein oder einer Gemeindefahrt anschließen.

Bürgermeister Toni Dutz sah darin kein Problem. Die Gemeinde plane ja sowieso eine Fahrt nach München. Dutz hob in seinem Grußwort ergänzend hervor, dass man heuer beim großen Tag der Oberpfälzer im November sogar Ausrichter sei und warb dafür, man möge sich der Fahrt nach München zahlreich anschließen: "Keine Sorge, das wird eine seniorengerechte Reise in die Landeshauptstadt; die Gemeindebusse stehen auch für andere Ausflüge zur Verfügung", schloss Bürgermeister Dutz, nicht ohne noch einmal auf die laufenden Gemeindeveranstaltungen hinzuweisen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wiesau (67)Tischgesellschaft Alte Herren (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.