Schicke Oldies auf großer Tour

MSC-Vorsitzender Franz Höcht (Zweiter von rechts) gratulierte den Gewinnern der Pokale. Bild: kro
Freizeit
Wiesau
16.06.2016
75
0

Wechselhaftes Wetter begleitete die Veteranenausfahrt des MSC und der Wiesauer Oldtimerfreunde.

Immer wieder gingen Regenschauer nieder, die die Stimmung trübten. Trotzdem präsentierten 27 Teilnehmer ihre auf Hochglanz polierten Oldtimer - Motorräder, Autos und Gespanne. Nach und nach gruppierten sich die schönen Fahrzeuge aus allen Epochen und ließen die Herzen der Oldtimer-Fans höher schlagen. So mancher Besucher schwelgte in Erinnerungen an seine Jugendzeit.

Nach der Fahrerbesprechung schickte Vorsitzender Franz Höcht die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen auf eine circa fünfzig Kilometer lange Ausfahrt. Am Start informierte Franz Höcht zudem die Besucher über die einzelnen Fahrzeuge und deren Besitzer. Die Ausfahrt führte von Wiesau über Mitterteich und Konnersreuth nach Waldsassen. Nach einer Pause auf dem Vorplatz der Basilika ging die Fahrt über Pfaffenreuth, Wondreb und Tirschenreuth zurück zum Marktplatz nach Wiesau. Auf der Bühne des BRK-Festes fanden dann die Ehrungen zur Veteranenausfahrt statt. Das älteste Automobil war ein Austin Seven aus dem Jahr 1934, der von Michael Neumann gesteuert wurde. Er bekam auch den Pokal für die weiteste Anreise. Er war aus Rödenthal bei Coburg nach Wiesau gefahren. Bei der Prämierung der schönsten Fahrzeuge wurde ein NSU TT aus dem Jahre 1970, gefahren von Otto Schreyer aus Marktredwitz, Sieger, gefolgt vom Austin Seven von Michael Neumann. Der VW Käfer von Peter Meissner aus Wiesau belegte den dritten Platz. Weitere Pokale bekamen Thomas Fischer und Peter Neumüller für ihre Fahrzeuge. Das schönste Motorrad kam aus Wiesau, eine NSU, Baujahr 1954. Besitzer ist Reinhard Ahl. Markus Stengl belegte den zweiten Platz mit seiner BMW 25/3 aus dem Jahr 1955. Der älteste Teilnehmer dieser ADAC-Veteranenausfahrt war ein Wiesauer: Georg Klarner ließ es sich nicht nehmen, trotz der schwierigen Bedingungen bei dieser Ausfahrt mitzumachen. Dafür erhielt er einen Pokal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.