Siedlergemeinschaft Wiesau krönt das Jahr mit viertägigem Ausflug nach Südtirol
Drei Zinnen, Ötzi und Großglockner

Hüttengaudi auf 1600 Metern erlebten die Reiseteilnehmer im Reintal, einem Seitental des Tauferer Ahrntals. Bild: privat
Freizeit
Wiesau
22.09.2016
107
0

Einen Viertagesausflug nach Südtirol organisierte der Ehrenvorsitzende der Siedlergemeinschaft Wiesau, Heinz Meier. Überglücklich kehrten die 56 Teilnehmer von der Reise zurück. "Alles hat bestens gepasst", lobten die Mitreisenden die Vorbereitungen. Ziel war die Stadt Brixen im Eisacktal.

Nach einem Zwischenstopp bei der Festung Franzensfeste ging es weiter nach Bozen zur über 5300 Jahre alten Gletschermumie Ötzi im Südtiroler Archäologiemuseum. Die originalen Fundstücke bieten auf vier Etagen aufschlussreiche Einblicke in den Alltag eines Menschen am Ende der Jungsteinzeit. In einem abgetrennten Bereich kann man den Mann aus dem Eis durch ein Fenster in seiner Kühlzelle sehen. Anschließend wurde das Quartier in Brixen bezogen. Am nächsten Tag ging es bei schönstem Wetter los zur großen Dolomitenrundfahrt durch das herrliche Pustertal über Toblach, vorbei an den Drei Zinnen, den Misurinasee nach Cortina d'Ampezzo, rund um den Sellastock und über die kurvenreiche Alpenstraße über den Falzaregopass, Grödnerpass und durch das Grödnertal zurück zum Domizil.

Der Samstag wurde zu einer Fahrt ins Antholzer Tal mit Besichtigung der Weltcup-Biathlonanlage und einer Wanderung zum Antholzer See genutzt. Im Reintal machten die Teilnehmer in der Jausenstation auf 1600 Metern Höhe Brotzeit bei zünftiger Hüttenmusik.

Begleitet wurde man von einem versierten Fremdenführer, der viel über Land und Leute zu erzählen wusste. Die Heimreise führte über die alpine Großglocknerstraße und die Edelweißspitze weiter nach Mittersill und Kufstein. Schon auf der Rückfahrt schmiedeten die Siedler Pläne für die nächste Reise 2017.
Weitere Beiträge zu den Themen: Siedlergemeinschaft Wiesau (3)Eisacktal (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.