Ambros König jetzt in Pension - 49 Jahre im öffentlichen Dienst
"Urgestein der Verwaltung geht"

Die komplette Führungsspitze der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau traf sich am Dienstagmittag, um Ambros König (Mitte) in Pension zu verabschieden. Mit dabei waren (von links) Personalsachbearbeiter Daniel Lauterbach, Bürgermeister Toni Dutz, Kämmerer Harald Seitz, Thomas Weiß, Carolin Härtl und Geschäftsleitender Beamter Albert Mois. Bild: jr
Kultur
Wiesau
02.04.2015
46
0
Abschiednehmen hieß es am Dienstag. Ambros König ging in Pension. 49 Jahre arbeitete er im öffentlichen Dienst, die zurückliegenden 34 Jahre bei der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau im Bauamt.

Bürgermeister Toni Dutz nutzte die Feierstunde, um dem Verwaltungsinspektor Dank zu sagen für seinen enormen Einsatz für die Verwaltungsgemeinschaft und ihre Bürger. Dutz erinnerte daran, dass Ambros König einst von der Finanzverwaltung zur VG Wiesau wechselte, "wo er schnell eine ihrer Stützen wurde". Der Wiesauer Bürgermeister hob hervor: "Uns verlässt ein Urgestein der Kommunalverwaltung." Dutz lobte die hohe Fachkompetenz Königs. "Sein Metier war das Beitragsrecht, eines der komplexesten Themen."

Carolin Härtl Nachfolgerin

Ambros König habe immer versucht, für die Bürger das Beste zu erreichen. Lob gab es auch für die kollegiale Zusammenarbeit im Rathaus. Als Nachfolgerin im Amt stellte der Bürgermeister Carolin Härtl vor. Dutz überreichte an Ambros König die Entlassungsurkunde, einen Bierkrug und einen Zoigl-Gutschein. Geschäftsführender Beamter Albert Mois, er wechselt bald selbst in den Ruhestand, dankte für die immer loyale Zusammenarbeit.

Ambros König beschrieb die Arbeit in einer Verwaltung als immer herausfordernder. "Ich habe stets versucht, die Bürger bei den Entscheidungen mitzunehmen. Dazu muss man die Dinge dem Bürger auch erklären, dann versteht er sie auch. Mir hat die Arbeit im Rathaus Spaß und Freude gemacht." Jetzt bleibt ihm mehr Zeit für seine Hobbys, zu denen unter anderem das Singen im Männergesangverein Schönhaid zählt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.