2850 Liter köstlicher Saft

Vieles lässt sich leicht umsetzen.
Lokales
Wiesau
02.04.2015
1
0

Auf ein arbeitsreiches Jahr blickte der Obst- und Gartenbauverein Wiesau zurück. Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Doch die fielen ins Wasser. Denn keiner der zu Ehrenden besuchte die Jahreshauptversammlung.

"Zum Start in die neue Saison haben wir uns im März vergangenen Jahres zu unserer Frühjahrswanderung aufgemacht", erinnerte Vorsitzender Josef Konz. Die Tour führte vom Loipenparkplatz Raumberghof zur "Petersklause" in Großbüchlberg. Konz verwies auch auf das Hollerküchlbacken, das Johannisfeuer, die Teilnahme an der Kirchplatzeinweihung, das Gartenfest, den Besuch der Gartenschau in Deggendorf und die Fahrt zu den Weihnachtsmärkten in Kloster Weltenburg und Abensberg. Traditionell wurde im Herbst im Hirthaus wieder Saft gepresst. "An fünf Tagen haben wir insgesamt 2850 Liter Saft aus heimischem Obst geholt." Zum Blumenschmuck-Wettbewerb der Marktgemeinde habe der Verein zwei Jury-Mitglieder gestellt. Den Kindergärten spendierte der Obst- und Gartenbauverein Blumenerde und Samen. "Am Vereinsheim in Tirschnitz bekamen Hauswand und Holzverkleidung einen neuen Anstrich. Auch wurden notwendige Reparaturarbeiten durchgeführt", berichtete Josef Konz.

Der Geräteverleih sei 2014 wieder sehr gut angenommen worden. Konz informierte außerdem über die Pflege der Stiftlandsäule in Tirschnitz. "Derzeit zählt unser Verein 208 Mitglieder." Josef Konz dankte allen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

Köstliche Salate

Bürgermeister Toni Dutz würdigte das Engagement des Obst- und Gartenbauvereins. In seinem Grußwort informierte er auch über wichtige Aktivitäten in der Marktgemeinde, wie zum Beispiel die Arbeiten in der Kettelerstraße und im Wilhelm-Maurer-Weg sowie die Erweiterung des Berufsschulzentrums. Schon jetzt bat der Bürgermeister um Mithilfe beim Bürgerfest im Juli. "Was wäre ein Wiesauer Bürgerfest ohne die Salattheke des Obst- und Gartenbauvereins?" Auf großes Interesse stieß in der Jahresversammlung ein Vortrag von Kreisfachberater Harald Schlöger, der mit tollen Bildern gute Gestaltungsvorschläge für Gärten präsentierte. Dabei verwies er auch auf den "Tag der offenen Gartentür im Landkreis Tirschenreuth". Schlöger zeigte auf, welche Pflanzen miteinander harmonieren, welchen Standort sie bevorzugen, welche Pflege sie benötigen. "Vieles lässt sich leicht umsetzen."

Pflanzentauschmarkt

Am Ende der Versammlung gab Vorsitzender Josef Konz noch einige Termine bekannt. Am 3. Mai findet der Pflanzentauschmarkt beim Vereinsheim in Tirschnitz statt. Im Juni ist das Hollerküchelbacken geplant, am 24. Juni das Johannisfeuer. Am 12. Juli steht das Bürgerfest im Terminkalender, am 2. August das Gartenfest in Tirschnitz. Im September oder Oktober folgt die Herbstversammlung mit einem Vortrag durch die Polizei; am 29. November Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.