Anekdoten bei einem Glas Wein

Beim Jubiläum der Spielvereinigung Wiesau war auch Zeit für ein geselliges Treffen der ehemaligen SpVgg-Stars: Im Bild von links Georg Heigl, Peter Schraml, Günter Fritsch, Bürgermeister Toni Dutz, Franz Dürrschmidt, Ludwig Denz und "Pesche" Hans Ernstberger, der schon vor der Landesliga-Zeit für die SpVgg Wiesau kickte. Bild: kro
Lokales
Wiesau
02.07.2015
49
0

Das waren noch Zeiten, als die SpVgg Wiesau in der Landesliga spielte. In der Saison 1966/67 gelang der sensationelle Aufstieg. Ehemalige Spieler frischten nun beim Jubiläum der Spielvereinigung die Erinnerungen an die Höhenflüge auf.

Immerhin drei Jahre agierten die Wiesauer sehr erfolgreich in der Landesliga Nord, ehe sie wieder absteigen mussten. Später, 1985/86, gelang das Kunststück noch einmal. Allerdings hielt sich die SpVgg nur ein Jahr in der Landesliga. Dann ging es wieder abwärts.

Bereits seit einigen Jahren treffen sich die ehemaligen "Landesliga-Stars", allesamt in Ehren ergraut, regelmäßig am Stammtisch. Natürlich waren sie auch bei der Feier zum 90-jährigen Bestehen vertreten. Bürgermeister und SpVgg-Fan Toni Dutz begrüßte sie herzlich. Klar, dass die Erinnerungen an die "gute alte Zeit" im Mittelpunkt standen. Da war so manche Anekdote zu hören. Noch gut im Gedächtnis waren die Bilder von der Zuschauerkulisse in der Landesliga-Zeit. Im Schnitt hatte die SpVgg Wiesau 800 Zuschauer. Zu den Derbys, wie gegen Wacker Marktredwitz, strömten schon mal mehr als 2000 Fußballbegeisterte ins SpVgg-Stadion. Die Spielvereinigung war damals klar die Nummer eins im Stiftland. Zum Treffen am Wochenende in Wiesau kam auch der gebürtige Friedenfelser Ludwig Denz, der jetzt in Weiden wohnt. Denz spielte später viele Jahre in der ersten und zweiten Bundesliga, unter anderem in Saarbrücken, Hannover, Oberhausen, beim Club in Nürnberg und auch bei den Münchner Löwen. Neben Denz besuchten auch Georg Heigl aus Altenstadt, Peter Schraml und Franz Dürrschmidt aus Wiesau das Jubiläum. Organisiert werden die regelmäßigen Treffen seit Jahren von Günter Fritsch. Er erzählte schmunzelnd, dass nach einigen Gläschen Wein jeder der Beste gewesen sein will. Nur einer halte sich hier stets etwas heraus, Ludwig Denz, "der war damals unbestreitbar der beste Fußballer der Spielvereinigung". Übrigens: Beim Wiesauer Bürgerfest treffen sich die "Landesliga-Stars" erneut.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.