Baugeld läuft weiter

Lokales
Wiesau
25.10.2014
0
0

Auch künftig hilft Bauwilligen im Bereich "Nördlich Marktplatz" ein Förderprogramm bei der Finanzierung. Der Marktrat beschloss eine Verlängerung bis Ende 2016.

Noch verfügt die Gemeinde Wiesau über zehn Baugrundstücke hinter dem Rathaus - auf dem ehemaligen Sondergebiet "Altenpflege". Deshalb will Wiesau auch weiterhin den Kauf erleichtern. Mit Hilfe des Förderprogramms konnten in den zurückliegenden drei Jahren drei Baugrundstücke verkauft werden. Die Förderung beträgt je Familie maximal 10 000 Euro sowie 1500 Euro pro Kind.

Ebenfalls einstimmig genehmigt haben die Räte die Verlängerung (bis Ende 2016) des Förderprogramms zur Schaffung oder zum Kauf von selbst genutztem Wohneigentum (Kinderzuschuss). Eine freiwillige Leistung der Marktgemeinde. "Sieben Familien wurden bisher unterstützt. Für 13 Kinder wurden in den vergangenen Jahren insgesamt 19 500 Euro an Zuschuss gewährt", berichtete Bürgermeister Toni Dutz. Das Förderprogramm gilt für das gesamte Gemeindegebiet und ist nicht mit dem Förderprogramm für das Gebiet "Nördlich Marktplatz" kombinierbar.

Neu berechnet

Nachdem die Friedhofs- und Bestattungsgebühren alle drei Jahre neu kalkuliert werden müssen, um eine Kostendeckung zu erreichen, legte Kämmerer Harald Seitz nun einen Entwurf vor. Die Gebühren und Fehlbeträge der zurückliegenden Jahre hatte er eingearbeitet. Laut Bürgermeister Toni Dutz hätten mehrere Wiesauer den Wunsch nach einer flexibleren Handhabung der Grabnutzungsrechte geäußert; statt zehn Jahre sollen nun auch fünf Jahre möglich sein. Diese Änderung wurde einstimmig genehmigt - ebenso die Neufassung der Friedhofssatzung.

Franz Dürrschmidt (FW) hinterfragte die Berechnung, da bei einem Gebührenbedarf von 60 100 Euro für den Friedhof und unter Einbeziehung des Fehlbetrages in Höhe von 13 158 Euro statt 64 Euro nur 36 Euro kalkuliert wurden. Dies sei eine Durchschnittsberechnung, klärte der Kämmerer auf.

Hubert Konz (CSU) wollte wissen, wie hoch die Bewirtschaftungs- und Verwaltungskostenbeiträge sind. Auch erkundigte er sich nach offenen Maßnahmen. Laut Kämmerer ist vorerst nichts vorgesehen, der Vorplatz sei bereits saniert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.