Berufliches Schulzentrum Wiesau organisiert europaweite Lehrerfortbildung im Metallbereich
Von Ausstattung und Konzept begeistert

Internationale Kontakte baut das Berufliche Schulzentrum Wiesau aus. Im Bild eine Besuchergruppe aus Serbien mit Fachlehrer Manfred Sladky (hinten rechts) und Zukunftscoach Wolfgang Prebeck (Sechster von links). Bild: hfz
Lokales
Wiesau
04.03.2015
3
0
Eine europaweite Lehrerfortbildung organisieren die Zukunftscoaches des Landkreises in Zusammenarbeit mit der Metallabteilung des beruflichen Schulzentrums. Entstanden ist die Idee bei einer Bildungskonferenz in Norwegen. Da stieß das Konzept des BSZ Wiesau auf reges Interesse.

Da so eine europaweite Lehrerfortbildung nur durch einen zertifizierten Träger erfolgen kann, überzeugten die Stiftländer, die auch in der Steuerungsgruppe mitarbeiten, das Bildungsnetzwerk "ecoMEDIAeurope", das von der hervorragenden technischen Ausstattung und dem durchdachten Konzept begeistert ist.

Thema der im Dezember stattfindenden fünftägigen Fortbildung wird "Moderne Fertigungsprozesse und Verfahren im Bereich der Metalltechnik" sein. Hierzu stehen Fachreferenten der Abteilung Metall des BSZ Wiesau, aber auch Experten verschiedener Firmen zur Verfügung. Auch ein abwechslungsreiches kulturelles Programm wird durch die Organisatoren in Wiesau vorbereitet.

Neben den bereits bestehenden internationalen Kooperationen des BSZ Wiesau mit Großbritannien, Österreich, Spanien, Tschechien sowie Mexiko entsteht aktuell eine Partnerschaft mit einer technischen Schule in Serbien, die von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt wird. Gerade die langjährigen Kooperationen mit Schulen aus dem benachbarten Tschechien werden auch in nächster Zeit weiter gepflegt. Zusätzlich laufen aktuell Gespräche über eine Kooperation mit der Universität Pilsen, unterstützt durch einen Vertreter der Europaregion Donau-Moldau und Netzwerkpartnern aus dem Landkreis Tirschenreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.