"Edelstein in der Bildungsregion"

Fröhlich winkend nahmen die Schüler und Ehrengäste den neuen Sportpark in Besitz. Allein die Tartanfläche kostete schon 30 000 Euro. Bild: kro
Lokales
Wiesau
23.06.2015
1
0

Große Freude bei den Wiesauer Grund- und Mittelschülern: Beim Schulfest wurde der neu geschaffene Sportpark offiziell seiner Bestimmung übergeben. Dabei kündigte Bürgermeister Toni Dutz eine weitere Maßnahme an.

Zahlreiche Gäste waren zu dem Festakt auf das Schulgelände willkommen, darunter auch Vertreter der benachbarten Schulen, viele ehemalige Lehrkräfte und die Mitglieder des Elternbeirats, die das Schulfest maßgeblich mitorganisiert hatten. Nach der Begrüßung durch Grundschulrektor Adalbert Busl ging Mittelschulrektorin kurz auf das Projekt ein. Sie verwies darauf, dass die ehemalige Elternbeiratsvorsitzende Tanja Strenge die Idee gehabt habe, mit dem erwirtschafteten Geld des Schulfestes eine Basketballanlage zu schaffen, vor allem auch in Hinblick auf den Ganztagsbetrieb. Bei Bürgermeister Toni Dutz sei man auf offene Ohren gestoßen, so dass letztlich diese "fantastische Sportanlage" entstanden sei.

Die Sprecherin dankte allen, die den Bau ermöglicht haben und erinnerte an einige Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die dem Schulsport eine hohe Bedeutung beimesse. Denn beim Sport würden grundlegende Werte des gesellschaftlichen Miteinanders und des Zusammenlebens vermittelt. Dazu gehörten Toleranz und Respekt gegenüber dem Anderen, Kameradschaft, Fairness, Hilfsbereitschaft und das Akzeptieren und Einhalten von Regeln.

"So richtig genervt"

Bürgermeister Toni Dutz bekannte, dass ihn die Elternbeiratsvertreter "so richtig genervt" hätten. Doch jetzt freue er sich, dass er nachgegeben habe. Entstanden sei in 22 Monaten ein zwar kostenintensiver, aber gelungener multifunktionaler Sportpark. Die Kosten des Allwetterplatzes beliefen sich auf rund 73 000 Euro, wobei allein die Tartanfläche mit rund 30 000 Euro zu Buche geschlagen habe. Die Zaunbauarbeitern kosteten rund 20 000 Euro. Dutz dankte ganz besonders dem Bauhof für die Durchführung verschiedenster Arbeiten. Weiter gab er zu bedenken, dass dieser Allwetterplatz nur von den Schülern der Grund- und Mittelschule genutzt werden könne - und zwar nur während des Schulbetriebs. Abschließend gab der Bürgermeister bekannt, dass das Mittelschulgebäude in den Sommerferien einen neuen Anstrich erhalten werde. Die Kosten bezifferte er auf rund 55 000 Euro.

Ganze vorne dabei

Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß geriet geradezu ins Schwärmen: "Wiesau ist der Edelstein in der Bildungsregion", mit seinen Schulen sei Wiesau ganz vorne mit dabei. Auch bei der Ganztagesschule sei Wiesau wieder einer der Ersten. Krauß dankte den Lehrern und der Kommune für ihren Einsatz: "Ihr bildet hier eine schlagkräftige Einheit."

Pfarrer Max Früchtl und sein evangelischer Kollege Martin Schlenk sprachen die Segensgebete und wünschten den Kindern die nötige Fitness, um mit Spaß Sport treiben zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.