Feuerwehr und Bürgermeister übergeben Rauchmelder an junge Familien

Feuerwehr und Bürgermeister übergeben Rauchmelder an junge Familien (si) Dass Rauchmelder Leben retten, ist inzwischen bei vielen bekannt. Und für Neubauten sind die "Sicherheitsbausteine" Pflicht, informiert Manfred Beer, Vorsitzender der Feuerwehr Wiesau. Ab 2017 müssen auch in allen Altbauten Rauchmelder installiert sein. Jedes Jahr sterben allein in Deutschland rund 500 Menschen bei einem Brand, 70 Prozent nachts und davon wiederum 93 Prozent durch Rauch, so Beer. Beim Weinfest der Feuerwehr Wiesau
Lokales
Wiesau
12.09.2015
6
0
Dass Rauchmelder Leben retten, ist inzwischen bei vielen bekannt. Und für Neubauten sind die "Sicherheitsbausteine" Pflicht, informiert Manfred Beer, Vorsitzender der Feuerwehr Wiesau. Ab 2017 müssen auch in allen Altbauten Rauchmelder installiert sein. Jedes Jahr sterben allein in Deutschland rund 500 Menschen bei einem Brand, 70 Prozent nachts und davon wiederum 93 Prozent durch Rauch, so Beer. Beim Weinfest der Feuerwehr Wiesau übergaben deshalb Vorsitzender Manfred Beer (Vierter von links) und Bürgermeister Toni Dutz (Zweiter von links) an Familien, die seit dem Weinfest im vergangenen Jahr Nachwuchs bekommen haben, Rauchmelder. Die Kosten dafür teilen sich Gemeinde und Feuerwehr. Insgesamt kamen 26 Kinder in Wiesau auf die Welt. Alle Eltern waren angeschrieben worden. Viele folgten der Einladung. Bild: si
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.