Flotter Tanz um die Pylonen

Lokales
Wiesau
11.08.2015
3
0

Am Steuer der kleinen Flitzer sind Fahrer mit großer Konzentration bei der Sache. Beim 78. ADAC Jugendkartslalom des MSC Wiesau zeigten die Piloten wieder Topleistungen.

Trotz Ferienbeginn und strahlendem Sonnenschein fanden sich vor kurzem 100 Teilnehmer auf den Parkplatz der Berufsschule ein. Es ging darum Punkte zu sammeln - für den Beba-NOB-Pokal und Nordbayern-Pal sowie für die Landkreismeisterschaft Tirschenreuth. Ausgeschrieben waren sieben Klassen.

In der K0 - sie zählt nur zur Landkreismeisterschaft - hatte Günter Jonah vom MSC Marktredwitz die Nase vorne. Platz 2 ging an Quentin Kukla vom AC Friedenfels. Valentina Schmid vom MSC Wiesau kam bei ihrem zweiten Rennen auf den 3. Platz der fünf Teilnehmer. Mit 21 Jugendlichen war die Klasse 1 (8 und 9 Jahre) sehr gut besetzt. Alina Götz vom MSC Scheßlitz hieß am Ende die verdiente Siegerin, gefolgt von Tobias Bayer (AC Waldershof) und den beiden Wiesauern Jonas Walberer und Noel Schmid. Marco Krodel kam auf den 10. Platz in seiner ersten Saison.

Doppelsieg für Junioren

Einen Doppelsieg verbuchte das Wiesauer Juniorteam in der K2 (10 und 11 Jahre): Ramon Korte konnte mit zwei schnellen Zeiten die Klasse gewinnen, knapp dahinter Luis Sollfrank. Den 3. Platz auf den Stockerl sicherte sich Alexander Käs vom AC Friedenfels, Nico Sirtl belegte Rang 8 von 17 Teilnehmern.

Die K3 (12 und 13 Jahre) ging mit Oliver Team auch das Wiesauer Team. Platz 2 ging an den MSC Marktredwitz mit der Fahrerin Alina Fabian. Dennis Feulner vom MSC Bayreuth konnte den 3. Platz erringen.

In der Klasse K 4 (14 und 15 Jahre) konnte sich Christian Bachmann vom MSC Auerbach durchsetzen und gewann vor seinen Teamkameraden Phillip Härtl und Dennis Käsberg. Platz 5 ging an Niklas Schmitt der leider eine Pylone warf und dadurch ein besseres Ergebnis verhinderte.

Einen weiteren Klassensieg für den MSC Wiesau holte Lukas Brosch in der K 5 (16 bis 18 Jahre) vor Sabrina Bachmann (MSC Auerbach) und Annalena Wrobel (AMC Weiden). Auf Platz 4 kam Lena Bock vom Wiesauer Team. Insgesamt hatten hier 18 Teilnehmer gemeldet.

Beim 78. ADAC Jugendkartslalom war auch die Klasse 6 ausgeschrieben für Teilnehmer ab 18 Jahren. Martina Mark konnte diese Klasse gewinnen. Florian Ernstberger (AC Waldershof) und Andreas Sirtl (MSC Wiesau) standen mit ihr auf den Siegerpodest. Diese Klasse war nochmals unterteilt. Es gab eine separate Ü 35 Wertung (über 35 Jahre). Hier hatten sich zehn Teilnehmer. Schnellster war Jürgen Dreyer (MSC Röthenbach) vor Harald Weig (MSC Wiesau) und Gerhard Hudetz vom AMC Künzelsau.

Mannschaftssieg für Wiesau

Tagesschnellster war der Auerbacher Christian Bachmann. Seine Schwester Sabrina sicherte sich die Trophäe für das beste Mädchen. Bei den Mannschaften hatten die Wiesauer die Nase vorn vor dem AC Friedenfels. Der MSC Wiesau und das Jugendteam bedankten sich bei den Teilnehmern für ihr sportliches und faires Verhalten. Ein Dank ging auch an das BRK Wiesau und die Berufsschule für ihre Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.