Genug Kraft für jede Steigung

Lokales
Wiesau
14.08.2015
2
0

Die "Rennsemmel" ist dann eher was für Toni Dutz. Doch neben dem neuen Bürgermeisterauto kann auch der Gemeindebus mit immerhin 155 PS noch ganz gut aussehen.

"Heute treffen wir uns einmal bei einem fröhlichen Anlass", scherzte Bürgermeister Toni Dutz, als er neben gleich drei neuen, verschiedenartigen Gemeindefahrzeugen an das Rednerpult trat. "Die rote Rennsemmel fahre ich. Aber auch die Leute vom Bauhof werden das Auto nutzen", beschrieb das Gemeindeoberhaupt den Ford Focus. Das neue signalrote Bürgermeisterfahrzeug, war der heimliche Blickfang der feierlichen Fahrzeugsegnung am Wiesauer Bauhof.

In der Mitte stand ein fast nagelneuer Gemeinde- und Vereinsbus, den man sinnvoller Weise gleich mit längerem Radstand bestellt hatte, "damit mehr Gepäck Platz findet", erklärte der Bürgermeister und verwies dann auf das ebenfalls noch funkelnde Kombigerät "Multicar". Toni Dutz vergaß auch nicht allen Sponsoren und Spendern, Verwaltungsangestellten Daniel Lauterbach und allen Mitarbeitern des Bauhofs recht herzlich zu danken. "Ein 155 PS Motor mit 2,2 Liter Hubraum wird dem Gemeindebus genügend Kraft geben, auch vollbeladen jede Steigung zu meistern", erklärte der gut gelaunte Gemeindechef vor zahlreichen Gästen.

Mit Klimaanlage und Navi

"Gekostet hat der Gemeindebus 35 300 Euro, Navi und Klimaanlage sind natürlich auch drin", beschrieb Dutz das Fahrzeug. Von den ersparten und gesponserten 40 300 Euro blieb sogar noch was übrig. "Daher können wir den Kilometerpreis von 0,30 Euro auf jeden Fall halten", versicherte der Bürgermeister. Pfarrer Martin Schlenk mahnte alle Fahrer "nicht schneller zu fahren, als ein Schutzengel fliegen kann" und erinnerte an die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Bus": "Das ist die kurze Form von Omnibus, was so viel heißt wie "für alle" . Man reist zusammen, miteinander und nicht alleine." Dieser Bus sei ein überaus wertvolles Geschenk für die Wiesauer, wusste Pfarrer Max Früchtl und wünschte: Gottes Engel sollen alle begleiten, die mit all diesen Fahrzeugen unterwegs sind. Die beiden Geistlichen segneten dann die neuen Fahrzeuge
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.