Geschätzter Gendarm

Mit einem "echten Holm" dankte Bürgermeister Toni Dutz (Dritter von links) Polizeihauptkommissar Josef Weber (Dritter von rechts) für die geleistete Arbeit in Wiesau. Mit im Bild (von links) Erster Polizeihauptkommissar Werner Schönfelder (Leiter der Polizeiinspektion Tirschenreuth) und sein Stellvertreter Polizeihauptkommissar Hermann Weiß sowie von rechts Geschäftsleiter Albert Mois und Ordnungsamtsleiter Thomas Weiß. Bild: hd
Lokales
Wiesau
02.10.2014
22
0

Josef Weber, Kontaktbeamter der Polizei in Wiesau, geht in Ruhestand. Bürgermeister Toni Dutz sagte am Donnerstag "Servus" und dankte herzlich. Nun hofft er, dass die Polizei das Dienstzimmer im Wiesauer Rathaus rasch wieder besetzt.

Auch wenn Toni Dutz das Wort Dorf wohl nicht gern hört, Josef Weber war eine Art Dorfgendarm - geachtet und geschätzt. "Nicht nur von mir", wie Dutz am Donnerstag bei der Verabschiedung versicherte. Nur ungern lasse er Weber in den "verdienten Unruhestand" ziehen". Weber leistete 36 Jahre Dienst bei der Polizeiinspektion Tirschenreuth und war seit 2008 Kontaktbereichsbeamter in Wiesau.

Gefühl der Sicherheit

Der Bürgermeister unterstrich: "Die Bürger schätzen es, wenn ein Polizist vor Ort ist." Dies vermittle ein Gefühl der Sicherheit. "Die Präsenz ist wichtig." Dutz würdigte die stets angenehme Zusammenarbeit mit dem Polizeihauptkommissar, der manchmal auch seelsorgerische Arbeit geleistet habe. "Sepp, ich sage Danke!" Zum Abschied überreichte Dutz ein Gemälde von der Kreuzbergkirche. Gemalt hat es Wiesaus zweiter Bürgermeister Fritz Holm. Josef Weber bekannte: "Es war eine superschöne Zeit in Wiesau." Die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, ja mit den Mitarbeitern im ganzen Rathaus hätte nicht besser sein können. Ein Kompliment, das Thomas Weiß vom Ordnungsamt gerne zurückgab. Der im wahrsten Sinne des Wortes kurze Dienstweg habe viele Vorteile gehabt.

"Ich freue mich über die Wertschätzung unseres Kollegen hier in Wiesau", merkte Erster Polizeihauptkommissar Werner Schönfelder, Leiter der Polizeiinspektion Tirschenreuth, an. Der Polizeiposten in Wiesau sei unverzichtbar. Wegen personeller Engpässe bei der Polizeiinspektion Tirschenreuth könne derzeit aber kein Nachfolger für Polizeihauptkommissar Josef Weber bestellt werden. Schönfelder weiter: "In der Übergangszeit wird die Polizeiinspektion Tirschenreuth versuchen, das Dienstzimmer in Wiesau an Werktagen zwischen 8.30 und 11 Uhr mit einem Beamten zu besetzen." Darüberhinaus könnten sich Bürger jederzeit persönlich oder telefonisch (09631/70110) an die Polizeiinspektion Tirschenreuth wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.