Kaiserschmarrn und Krippenkunst

Der Musikverein Wiesau und Umgebung stimmte die Weihnachtsmarktbesucher auf die Adventszeit ein. Bilder: si (4)
Lokales
Wiesau
30.11.2014
2
0

Der Schnee fehlte. Das war aber auch das einzige Manko beim Wiesauer Weihnachtsmarkt. Die Budenstadt bot eine reiche Auswahl an kulinarischen und künstlerischen Besonderheiten.

Der Duft von Glühwein, Plätzchen und Lebkuchen lag am Samstagnachmittag über dem gesamten Marktplatz, als Bürgermeister Toni Dutz den 28. Wiesauer Weihnachtsmarkt offiziell eröffnete. Der Platz vor dem Rathaus hatte sich für diesen Tag in eine vorweihnachtliche Budenstadt verwandelt. Insgesamt 40 Vereine, Institutionen, Aussteller und Privatpersonen präsentierten ein buntes, auf die Jahreszeit abgestimmtes Warenangebot.

Socken und Glaskunst

Viele hübsche Geschenk- und Deko-Ideen für Weihnachten warteten auf die Besucher. Der Musikverein stimmte mit adventlichen Weisen auf den Markt ein, bevor Toni Dutz allen für ihr Mitwirken dankte. Besondere Anerkennung galt dem Bauhof und Werner Härtl für die gesamte Organisation im Vorfeld. Beim Bummel durch die vorweihnachtliche Budenstadt gab es viel zu entdecken. Verschiedenste weihnachtliche und winterliche Artikel wie Kerzen, Advents- und Weihnachtsschmuck, Selbstgebasteltes und Töpferwaren lockten. Schuhe wurden ebenso angeboten wie Textildesign, Glaskunst, selbst gestrickte Socken und Schals, um nur einiges zu nennen.

Märchen im Rathaus

Natürlich kam auch der kulinarische Aspekt nicht zu kurz. Leckere Plätzchen, Lebkuchen und Stollen, selbst gemachte Kartoffelchips, Kaiserschmarrn, gebratene Champignons, Schokospieße, Bratwürste, Steaks, verschiedene Suppen und Eintöpfe sowie eine Vielzahl heißer Getränke mit oder ohne Alkohol verwöhnten die Weihnachtsmarktbesucher.

Für die Kinder gab es im Rathaus eine Märchenstunde. Im Foyer des Rathauses ließen sich die Mitterteicher und Wiesauer Schnitzer bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Elisabeth hatten eigens für den Weihnachtsmarkt einen Christbaum geschmückt. Zum Rahmenprogramm gehörte auch der Auftritt des evangelischen Posaunenchors Mitterteich und des Chors "Cato Di Gioia" der Wiesauer Pfarrei St. Michael. Sie erfreuten die Besucher mit Adventsliedern.

Am späten Nachmittag besuchte der Nikolaus, begleitet von zwei Engeln, die Budenstadt und begrüßte bei seinem Rundgang die vielen Kinder. Vor dem Rathaus verteilte er anschließend an alle Lebkuchenherzen. Nach Einbruch der Dunkelheit, als die Budenstadt von vielen Lichterketten erhellt wurde, kam so richtig vorweihnachtliche Stimmung auf - obwohl der Schnee fehlte.

___

Weitere Bilder im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/weihnachtsmarkt2014
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.