Landfrauenchor überrascht mit speziellem Heimatlied
Von Locken und "Spoutzn"

Lokales
Wiesau
21.03.2015
6
0
Es war eine Welturaufführung, die den Besucherinnen des Landfrauentags (wir berichteten) viel Freude bereitet hat: Die 18 Damen des Landfrauenchors sangen unter der Leitung von Friedrich Söllner ein ganz besonderes Heimatlied in Oberpfälzer Mundart. Die einzelnen Strophen waren Landrat Wolfgang Lippert, Ely Eibisch und Ulrich Härtl vom Bauernverband, Toni Dutz als Gastgeber sowie den Kreisbäuerinnen Christa Söllner und Irmgard Zintl gewidmet.

Textauszüge: "Unser Landrat, dou staunst niat schlecht, doi schoina Lockn san fei echt. Da Ely und da Ulrich, döi gheian zsamm, sie sann da BBV und dou san se daham. Aus Kaibitz kummt unser Ely her, Mona Lisa ist schöi, owa schöina ist er. Mit a ran poar Houan und sein Gwand, waar er da schoinst im ganzen Land.

Toni Dutz ist ein Politikschwergewicht, dass er sua schwarz is, siaht ma niat im Gsicht. Von Christa und Irmgard sing ma ungeniert: Neie Erdäpfelsorten san des niat. Zum Spoutzn kochen homs heit gouer koa Zeit, denn die san am Landfrauendoch heit.

D'Oberpfalz ist schöi, wöihs jeda siat, owa döi in Münchn checkns niat. Moi ma dou glei aaf Münchn foarn, und ihnen a Fouda Mist hinkarrn."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.