Leistungsträger der Zukunft

Nach einer dreieinhalbjährigen Ausbildung wurden jetzt am Staatlichen Berufsschulzentrum Wiesau 154 Absolventen verabschiedet. Für 26 von ihnen gab es besondere Auszeichnungen. Bild: jr
Lokales
Wiesau
08.02.2015
7
0

Sie kommen weitgehend aus der Region, sind hervorragend ausgebildet und wollen jetzt ihren Beitrag zum Erfolg der Volkswirtschaft leisten: 154 Absolventen verabschiedete das Berufliche Schulzentrum Wiesau. Aber nicht deswegen war von einer historischen Dimension die Rede.

Bei der Abschlussfeier der Schüler mit einer dreieinhalbjährigen Ausbildung wurden auch 26 Preisträger für herausragende schulische Leistungen geehrt. Erstmals verabschiedet wurden auch 18 Absolventen, die eine Ausbildung am Amt für Ländliche Entwicklung in Tirschenreuth durchlaufen haben. "Sie bilden die erste Generation an jungen Leuten am neuen Standort", sagte Studiendirektor Wolfgang Hecht.

Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein freute sich, "dass junge Menschen ihr berufliches Fundament erfolgreich zu Ende gebracht haben. Sie sind die Leistungsträger der Zukunft." Eckstein gab den Absolventen den Ratschlag mit auf den Weg: "Setzen Sie ihre erworbenen Kenntnisse ein, aber lassen sie nicht nach, diese auch immer wieder zu erneuern und zu ergänzen." Der Schulleiter, selbst ein weit gereister Pädagoge, wusste, dass die ganze Welt Deutschland um dieses Ausbildungsmodell beneidet. "Sie sind hervorragend ausgebildete Fachleute, nach denen die ganze Welt lechzt." Für den Landkreis gratulierte Landratsvertreter Roland Grillmeier zum erfolgreichen Berufsschulabschluss. Sein Dank galt dem Schulzentrum Wiesau, das sich wieder einmal als hervorragend aufgestellt präsentierte. Grillmeier erinnerte an den Beginn der Erweiterung des Staatlichen Schulzentrum Wiesau jetzt im Februar. "Der Freistaat lässt sich die Ausbildung junger Leute etwas kosten." Dank galt den Unternehmern und den Ausbildern. "Vor allem unser Mittelstand vollbringt hier eine großartige Leistung." Abschließend bat er die jungen Leute, sich in Gesellschaft und Politik aktiv einzubringen. "Sie sind unser bestes Kapital."

Berufsschulbeiratsvorsitzender und Bürgermeister Toni Dutz bekannte, dass er sich auf den Start der Bauarbeiten in Wiesau freut. "Hier werden sieben Millionen Euro sinnvoll eingesetzt." Für die Zukunft wünschte er den jungen Absolventen vor allem Fair Play in Beruf und Leben. Abschließend wurden die Schulbesten geehrt. Die Preise des Berufsschulbeirats sind mit einem Buchgutschein im Wert von 30 Euro dotiert. Landkreispreisträger erhalten 50 Euro, Staatspreisträger 75 Euro und IHK-Preisträger 100 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.